Unternehmen

Fast Boy unterschreiben bei Virgin Records Germany

Die deutschen Künstler, Produzenten und Songwriter Lucas und Felix Hain, die unter dem Namen Fast Boy aktiv sind, haben beim Universal-Label Virgin Records Germany unterschrieben. Eine erste Solo-Veröffentlichung der Brüder sei in Planung.

24.11.2022 11:25 • von
Von nun an gemeinsam unterwegs: Fast Boy und Virgin Records Germany (Bild: Julia Schoierer)

Die deutschen Künstler, Produzenten und Songwriter Lucas und Felix Hain, die unter dem Namen Fast Boy aktiv sind, haben beim Universal-Label Virgin Records Germany unterschrieben. Eine erste Solo-Veröffentlichung der Brüder sei in Planung.

Durch ihren Song "Bad Memories" mit Meduza konnte das EDM-Duo die internationale Aufmerksamkeit bereits auf sich ziehen. Sie sicherten sich Platz eins in den US-Dance-Radio-Charts, eine Platzierung in den Spotify Global Charts und verbuchen aktuell über 10 Millionen monatliche Spotify-Hörer:innen.

Die Hain-Brüder feierten zuvor als Songwriter Platin-Erfolge mit internationalen Artists. Bei Kollaborationen mit Meduza, Öwnboss und Alle Farben übernahmen sie eigene Gesangsparts.

"Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Lucas, Felix und dem ganzen Team an den ersten Fast-Boy-Solo-Releases zu arbeiten. Die beiden sind absolute Ausnahmetalente und -Musiker, die ganz sicher auch mit ihren eigenen Songs die internationale elektronische Musikszene aufmischen werden", sagt Laura Minutolo, Manager A&R, über die Virgin-Akquisition.

Im Bild zu sehen:

Unterste Reihe, sitzend (von links): Nasim Beizai (Senior Manager International Marketing), Jessica Schöberlein (Senior Manager Digital Concepts) und Magnus Textor (VP Virgin Records/A&R Dance Electronic CE); Mittlere Reihe, stehend (von links): Christopher Schlotmann (Manager), Fast Boy (Felix und Lucas Hain, Artists) und Pamela Bürger (Senior Product Manager), sitzend: Laura Minutolo (A&R Manager); Oberste Reihe, von links: Cecil Lustig (Project Coordination Manager), Anika Oelsner (Senior Contract Coordination Manager), Dr. Christian Weiß (Senior Director Business & Legal Affairs) und Alexander Neipp (VP Virgin Records/Marketing)

Text: Lisa Nehrkorn