Livebiz

20.000 kamen zur Syndicate nach Dortmund

Für die erste Ausgabe der Syndicate nach der Corona-Pause, die am 1. Oktober wieder in den Dortmunder Westfalenhallen stattfand, hat die veranstaltende Agentur I-Motion 20.000 Tickets verkauft - genauso viele wie 2019.

04.10.2022 15:34 • von Dietmar Schwenger
Zog wieder 20.000 Fans an: die Syndicate in Dortmund (Bild: I-Motion)

Für die erste Ausgabe der Syndicate nach der Corona-Pause, die am 1. Oktober 2022 wieder in den Dortmunder Westfalenhallen stattfand, hat die veranstaltende Agentur I-Motion 20.000 Tickets verkauft - genauso viele wie 2019, als die letzte Live-Ausgabe des Festivals für die härteren Stile der elektronischen Musik über die Bühne ging.

Gebucht hatte die zur DEAG gehörende Agentur über 30 DJs - darunter Angerfist, Miss K8, Sefa, Radical Redemption, Warface, Korsakoff und das DJ-Duo Broken Minds, das die diesjährige Hyme der Veranstaltung komponiert hatte."Neben der Musik und der Special-Effects begeisterten spektakuläre Bühnendesigns, in denen überall das Syndicate-Logo, der Dreizack, integriert war", heißt es aus Dortmund. YouTube, Twitch und das Masters Of Hardcore-Radio übertrugen live aus den Westfalenhallen.

"Wir freuen uns, dass wir nach der erfolgreichen Sommersaison, auch mit Syndicate an das Qualitätslevel der Vorjahre anknüpfen konnten", sagt Oliver Vordemvenne, General Manager I-Motion.. "Dies war unter anderem nur möglich durch eine gut eingespielte Zusammenarbeit mit unserer niederländischen Partner-Agentur Art of Dance, mit der wir das Festival seit 2007 gemeinsam durchführen. Die Veranstaltung verlief wie gewohnt friedlich und reibungslos."

Die 15. Ausgabe soll am 7. Oktober 2023 steigen.