Unternehmen

Spotify RADAR: Die neuen Artists sind ENNIO, Cloudy June und LIE NING

Mit RADAR unterstützt Spotify Musiker*innen langfristig bei der Entwicklung ihrer Karriere und bietet mehr als 500 Künstler*innen in 184 Ländern eine Bühne. 38 Künstler*innen, darunter Giant Rooks, Zoe Wees, Badmómzjay, Leoniden und Provinz, sind Teil von RADAR in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bereits seit März 2020 repräsentiert das Förderprogramm sämtliche Genres und trägt dazu bei, die Karrieren der RADAR-Künstler*innen auf die nächste Stufe zu katapultieren und sie einem neuen Publikum vorzustellen. Die neuen RADAR-Künstler*innen sind ENNIO, Cloudy June und LIE NING. (PR-Veröffentlichung)

30.09.2022 09:15 • von Norbert Schiegl
Spotify RADAR: Die neuen Artists sind ENNIO, Cloudy June und LIE NING (Bild: Spotify)

Mit RADAR unterstützt Spotify Musiker*innen langfristig bei der Entwicklung ihrer Karriere und bietet mehr als 500 Künstler*innen in 184 Ländern eine Bühne. 38 Künstler*innen, darunter Giant Rooks, Zoe Wees, Badmómzjay, Leoniden und Provinz, sind Teil von RADAR in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bereits seit März 2020 repräsentiert das Förderprogramm sämtliche Genres und trägt dazu bei, die Karrieren der RADAR-Künstler*innen auf die nächste Stufe zu katapultieren und sie einem neuen Publikum vorzustellen. Die neuen RADAR-Künstler*innen sind ENNIO, Cloudy June und LIE NING.

Der Münchner Musiker ENNIO changiert zwischen deutschsprachigem Indie, New Wave und Pop Punk, immer begleitet von seiner tiefen, markanten Stimme. ENNIO kann bekannte Künstler*innen aus der deutschen Musikszene wie zum Beispiel Casper und Kummer zu seinen Fans zählen und knackte mit seinen Songs die 10 Millionen-Streams-Marke. Die queere Songwriterin Cloudy June aus Berlin macht energetischen Pop(-Punk), hat sich über Social Media eine große Fan-Community rund um den gesamten Globus aufgebaut und hat mittlerweile schon über 800.000 monatliche Hörer*innen auf Spotify. LIE NING wiederum ist nicht nur Musiker, Model, Tänzer und Art Director, sondern auch Spokesperson der LGTBQ & PoC Communities. Seine Songs oszillieren zwischen sanftem R'n'B und Indie Pop. Der 26-Jährige begeisterte kürzlich das Publikum des South by Southwest Festivals und nahm sein Debütalbum mit Stephen Fitzmaurice auf, der bereits mit Künstler*innen wie Sam Smith und Alicia Keys zusammenarbeitete. Weitere Informationen zum internationalen RADAR-Programm von Spotify finden sich hier. (PR-Veröffentlichung)