Unternehmen

Initiative Musik stellt erweiterten Aufsichtsrat vor

Kürzlich trat der Aufsichtsrat der Initiative Musik erstmals in neuer Besetzung zusammen. Neu mit dabei sind Birgit Böcher, Martin Eifler, Frank Fischer, Sigrid Herrenbrück, Balbina Jagielska, Pamela Schobeß, Karo Schrader, Sara Torchani, Lisa Tuyala und Birte Wiemann. Vorsitzender bleibt Dieter Gorny, als seine Stellvertreterin fungiert nun Nathalie Schierloh.

26.09.2022 15:52 • von
Bilden nun den Aufsichtsrat der Initiative Musik (von links): Lisa Tuyala, Sara Torchani, Detlev Tiemann, Pamela Schobeß, Dieter Gorny, Birgit Böcher, Frank Fischer, Nathalie Schierloh, Birte Wiemann, Ralf Weigand, Karo Schrader, Martin Eifler und Sigrid Herrenbrück (Bild: Christoph Petras)

Kürzlich trat der Aufsichtsrat der Initiative Musik erstmals in neuer Besetzung zusammen. Das Gremium der Fördereinrichtung zählt nun 14 Expert:innen und Kreative. Die Berufung erfolgte durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) sowie die Gesellschafter GVL und Deutscher Musikrat.

Neu beziehungsweise teils wieder mit dabei sind DMV-Geschäftsführerin Birgit Böcher, Martin Eifler (Referatsleiter K 22 - Musik bei der BKM), Frank Fischer (Referatsleiter VIB5 - Kultur und Kreativwirtschaft beim Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz), Sigrid Herrenbrück (Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), die Sängerin, Komponistin und Songwriterin Balbina Jagielska, Pamela Schobeß (Politische Sprecherin LiveKomm), die Songwriterin Karo Schrader, Sara Torchani (Artist Management, Creative Director, Consultant), Lisa Tuyala (Kulturmanagerin, Musikerin, Co-Initiatorin Women* of Music) und die VUT-Vorstandsvorsitzende Birte Wiemann.

Dem Gremium erhalten bleiben zudem als Vorsitzender der Gesellschafter- und Delegiertenversammlung der GVL und Ralf Weigand als GEMA-Aufsichtsratsvorsitzender.

Der neu formierte Aufsichtsrat wählte im Rahmen der konstituierenden Sitzung Dieter Gorny erneut zum Vorsitzenden und Nathalie Schierloh (Referentin K 22 - Musik bei der BKM) zur stellvertretenden Vorsitzenden.

Nicht mehr mit mit an Bord im Aufsichtsrat der Initiative Musik sind derweil Mark Chung, Mike P. Heisel, Miriam Menden und Bernd-Wolfgang Weismann.

Als Gesellschafter der Initiative Musik hießen die beiden GVL-Geschäftsführer Guido Evers und Tilo Gerlach die Mitglieder des Aufsichtsrats willkommen: "Wir freuen uns über die dynamische Entwicklung, die die Initiative Musik genommen hat. Der Facettenreichtum der Popularmusik spiegelt sich in den vielfältigen Förderprogrammen, Awards und Projekten wider." Dieser Vielfalt der Musiklandschaft solle nun auch der erweiterte Aufsichtsrat Rechnung tragen: "Mit der guten Mischung aus neuen und erfahrenen Expert:innen kann die Initiative Musik in den kommenden Jahren Bewährtes fortführen und gleichzeitig neue Impulse setzen."

Als Generalsekretär des Deutschen Musikrats begrüßte auch Christian Höppner die neuen Mitglieder des Aufsichtrates: "Das Musikland Deutschland lebt durch Expertise, Enthusiasmus und eine kluge und nachhaltige Förderpraxis, wie sie in der Initiative Musik vereint sind." Beim Musikrat freue man sich, als einer der Gesellschafter zur Erfolgsgeschichte der Initiative Musik beitragen zu können: "Dem neu gewählten Aufsichtsrat wünsche ich eine gute und produktive Arbeit im Sinne des gemeinsamen Ziels: die Kulturelle Vielfalt in Deutschland zu erhalten und zu stärken."

Als Geschäftsführerinnen der Initiative Musik versprechen Ina Keßler und Tina Sikorski derweil, sich "mit unseren Förderprogrammen, Awards und Exportprojekten weiterhin als kraftvolle Partnerin für die Musiker:innen und das Ökosystem Musikwirtschaft engagieren" zu wollen: "Diesen Auftrag für eine vielfältige Musikkultur und -wirtschaft werden wir gemeinsam mit dem neu besetzten Aufsichtsrat aktiv fortführen. Dabei ist der frische Input der neuen Mitglieder, unter denen die Kreativen eine größere Rolle spielen als bisher, von großer Bedeutung."

Text: Knut Schlinger