Livebiz

Michael Sand steigt bei All Artists auf

Künftig wird Michael Sand, bislang als Senior Booking Manager bei der All Artists Agency tätig, als Head of für die Akquise und Entwicklung nationaler Künstler:innen sowie auch für die strategische Positionierung im Bereich Kooperationen und Events zuständig sein.

19.09.2022 14:19 • von Dietmar Schwenger
Wollen die All Artists Agency weiter nach vorn bringen: Markus Große (links) und Michael Sand (Bild: All Artists Agency)

Künftig wird Michael Sand, bislang als Senior Booking Manager bei der All Artists Agency tätig, als Head of für die Akquise und Entwicklung nationaler Künstler:innen sowie auch für die strategische Positionierung im Bereich Kooperationen und Events zuständig sein. Während seiner fast 20 Jahren in der Live-Branche habe Sand mehrere neue Acts entdeckt und zu nationalen Größen aufgebaut, heißt es aus Berlin. Er war unter anderem für Kontra K, Marteria und SXTN verantwortlich und arbeitet mit seinem Team aktuell unter anderem für Kaffkiez, Juju, Majan und Nura.

Als Teil des Booking-Teams war Sand für das HipHop Open Stuttgart sowie das Urban Art Festival in Völklingen verantwortlich und kuratierte die ersten Live-Events von Spotify Live-Events in Deutschland mit - darunter Modus Mio. In seiner neuen Rolle als Director Strategy & Artist Development soll er Synergien innerhalb der Firma sowie neue Formate und Kooperationen entwickeln.

"Ich freue mich wahnsinnig auf die Herausforderung der neuen Aufgaben und möchte sie gemeinsam mit meinen großartigen Kolleginnen und Kollegen und Markus Große angehen", sagt Michael Sand. "Wir möchten mit unseren Künstlerinnen und Künstlern die besten, nachhaltigsten und langfristigsten Strategien für ihre Karrieren erarbeiten und unsere junge Firma bestmöglich in diesen spannenden Zeiten aufstellen."

Markus Große, Geschäftsführer All Artists Agency verweist darauf, dass Sand im Laufe seiner Tätigkeit als Booker nicht nur ein sehr gutes Gespür für neue großartige "Künstler:innen" bewiesen habe, "sondern diese auch zu nationalen Größen mit aufgebaut. Ich freue mich daher sehr auf die zukünftige gemeinsame Zusammenarbeit."