Livebiz

Allgäu Concerts zählt über 110.000 Besucher:innen bei 20 Konzerten

Für Allgäu Concerts ist die Open Air Saison 2022 seit dem vergangenen Wochenende abgeschlossen. Nun zieht der Konzertveranstalter Bilanz. So zählt Allgäu Concerts bei 20 Großveranstaltungen in Füssen, Salem, Neu-Ulm, Ulm, Meersburg, Kempten und Kempten/Buchenberg über 110.000 Besucher:innen.

18.08.2022 13:02 • von Jonas Kiß
Spielten 2022 auf der neubelebten Open Air-Bühne in Buchenberg bei Kempten: Die Fantastischen Vier (Bild: Allgäu Concerts )

Für Allgäu Concerts ist die Open Air Saison 2022 seit dem vergangenen Wochenende abgeschlossen. Nun zieht der Konzertveranstalter Bilanz. So zählt Allgäu Concerts bei 20 Großveranstaltungen in Füssen, Salem, Neu-Ulm, Ulm, Meersburg, Kempten und Kempten/Buchenberg über 110.000 Besucher:innen.

Trotz der schwierigen Voraussetzungen sei es dem Team des Konzertveranstalters gelungen "professionell und reibungslos alle Konzerte im Freien stattfinden zu lassen". Die Vorbereitungen liefen bereits seit Herbst 2021. Zwar brachten nicht alle Konzerte einen wirtschaftlichen Erfolg, aber die Bilanz sei unterm Strich sehr positiv.

"Natürlich gab es auch bei uns Konzerte, die einfach wenig Tickets verkauften. Das waren vor allem Acts, die erst während der Corona-Pandemie in den Vorverkauf gingen. Allerdings konnten wir das gut mit mehreren ausverkauften Shows ausgleichen. Trotzdem sind die Zeiten nach wie vor fordernd. Leider mussten wir auch einen Konzertabend aufgrund von Gewitter absagen. Zum ersten Mal in unserer Firmengeschichte. Wir ziehen trotzdem eine positive Bilanz," sagt Michaela Schneider, Geschäftsführerin Allgäu Concerts.

Besonders stolz ist Schneider auf die herausragende Arbeit der eigenen Mitarbeiter: "Egal ob Parkplatz-Crew, Auf- und Abbauhelfer oder unser Büro-Team. Jeder hat alles gegeben und wir sind froh, dass wir uns in solch´ unsicheren Zeiten für die Veranstaltungsbranche auf unsere treuen und motivierten Mitarbeiter verlassen konnten."

Zudem belebte Allgäu Concerts den Open Air- und Festivalstandort Kempten/Buchenberg neu. Bereits 2017 und 2018 fanden dort in der "Allgäu Concert Arena" Open Air Konzerte und das Rock Festival "Rock The King" statt. Acts wie Die Fantastischen Vier, Sabaton, Powerwolf, In Extremo traten dort auf. 2019 musste "aufgrund von Unstimmigkeiten mit den Behörden bezüglich des Lärmschutzes" pausiert werden. Diese Diskrepanzen konnten aber inzwischen laut Allgäu Concerts ausgeräumt werden. Deshalb habe man dann während der Corona-Pandemie neue Open Air Konzerte geplant.

Der Konzertveranstalter möchte die Aktivitäten auf dem Gelände, das sich unmittelbar am Unternehmenssitz befindet, noch ausweiten. Deswegen wurden im Juni dieses Jahres Investitionen in einen befestigten Kiesplatz als Untergrund für die Bühne und in eine Umgehungsstraße am Gelände getätigt, damit der Auf- und Abbau der Infrastruktur reibungsloser verlaufen kann. Diese Investitionen hätten sich "bereits für die Konzerte der Fantastischen Vier und Mark Forster als äußerst sinnvoll erwiesen". Für das nächste Jahr seien allerdings keine Open Air Konzerte mehr geplant, sondern ein Festival über zwei Tage mit umfassendem Programm und einem Campingplatz.