Livebiz

Kein Konzert von Rammstein auf der Theresienwiese

An Silvester 2022 wollten Rammstein vor 145.000 Fans auf der Theresienwiese in München auftreten. Das sorgte in den letzten Tagen über die Stadtgrenzen hinaus für viel Aufsehen. Nun hat die Leutgeb Entertainment Group das Konzert abgesagt.

16.08.2022 15:25 • von Norbert Schiegl
Hier findet an Silvester kein Konzert von Rammstein statt: die Theresienwiese in München (Bild: Christian Offenberg/Imago)

An Silvester 2022 wollten Rammstein vor 145.000 Fans auf der Theresienwiese in München auftreten. Das sorgte in den letzten Tagen über die Stadtgrenzen hinaus für viel Aufsehen. Nun hat die Leutgeb Entertainment Group das Konzert abgesagt.

In einer kurzen Pressemitteilung teile Klaus Leutgeb mit: "Der Veranstalter und die Behörden haben sich einvernehmlich darauf verständigt, dass die verbleibende Zeit bis zum 31.12.2022 nicht ausreicht, um ein Konzert in dieser Größenordnung sicher durchführen zu können. Eine Veranstaltung muss für alle Beteiligten funktionieren, weshalb ich als Veranstalter aus Gründen der VERNUNFT entschieden habe, das geplante Vorhaben zu beenden."

Der Stadtrat in München hatte den Plänen für das Konzert am Silvesterabend zwar letzte Woche zugestimmt, es wurden aber, nicht zuletzt von Seiten der Polizei und des Kreisverwaltungsreferats, große Bedenken an der Durchführbarkeit der Veranstaltung geäußert. Auch der Verband der Münchner Veranstalter:innen hatte sich in die Diskussion eingeschaltet.