Livebiz

Silvesterstreit um Theresienwiese

Medienberichten zufolge will die Leutgeb Entertainment Group in der Silvesternacht auf der Münchner Theresienwiese ein Rammstein-Konzert für 145.000 Menschen ausrichten. Nun melden sich die Tollwood-Veranstalter zu Wort, die seit 22 Jahren zu dem Zeitpunkt auf dem Gelände sind.

08.08.2022 14:37 • von Dietmar Schwenger
Spielen möglicherweise in der Silvesternacht 2022 in München: Rammstein (Bild: Andreas Waldschütz)

Medienberichten zufolge will die Leutgeb Entertainment Group in der Silvesternacht auf der Münchner Theresienwiese ein Rammstein-Konzert für 145.000 Menschen ausrichten. Nun melden sich die Tollwood-Veranstalter zu Wort, die seit 22 Jahren zu dem Zeitpunkt auf dem Gelände sind. Das Tollwood Festival erklärt, dass es erst am 4. August aus der Zeitung erfahren habe, dass an Silvester ein Konzert von Rammstein dort geplant sei

"Über diese Planungen sind wir bisher von keiner Stelle informiert worden. Auch ist es nicht zutreffend, dass die veranstaltende Agentur mit Tollwood gesprochen hätte - wie berichtet wurde", schreibt das Festival in einer Mitteilung. Im Gespräch mit der 'Süddeutschen Zeitung' sagte Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner, dass er sich "ein Nebeneinander beider Veranstaltungen vorstellen kann. Wir halten jedoch die parallele Durchführung eines Rammstein-Konzerts, dessen Beschallung und Sicherheitsvorkehrungen auf 145.000 Personen angelegt sind, und unserer Silvesterparty und der relativ ruhigen Silvestergala mit Zirkustheaterproduktion und Tanz zu Swing-Musik nicht für möglich".

Zwar obliege es dem Tollwood Festival nicht, die Bedeutung des geplanten Rammstein-Konzerts für München zu beurteilen; man habe jedoch der Presse entnommen, dass für 2023 bereits vier Konzerte von Rammstein im Olympiastadion in Planung seien. "Tollwood möchte aber nicht im Wege stehen, falls die Stadt sich für das Groß-Konzert entscheidet", formuliert das Tollwood Festival, das seit 1992 eine Silvestergala ausrichtet.

"Betonen möchten wir allerdings, dass wir für das Tollwood Winterfestival, das am 24. November beginnt, bereits im Vorverkauf sind und Verträge geschlossen haben. Zudem sind aus unserer Sicht noch einige Fragen zu klären. Dazu gehört vor allem: Wie geht es in der Zukunft weiter? Wir würden uns für die kommenden Jahre wieder mehr Planungssicherheit wünschen."