Unternehmen

Concord übernimmt Native Tongue

Concord hat den unabhängigen australischen Musikverlag Native Tongue übernommen und damit eine erste Niederlassung in Australien und den angrenzenden Regionen eröffnet.

04.08.2022 12:14 • von Jonas Kiß
Sieht in Australien und Neuseeland wichtige Musikmärkte: John Minch (Bild: Concord)

Concord hat den unabhängigen australischen Musikverlag Native Tongue übernommen und eine erste Niederlassung in Australien und den angrenzenden Regionen eröffnet. Concord Music Publishing Australia & New Zealand (ANZ) soll seinen Sitz in Melbourne haben und Mitarbeiter in Sydney und Auckland beschäftigen. Geleitet wird das Unternehmen von Jaime Gough als Managing Director und Chelsea Gough als Senior Vice President zusammen mit David Nash als Vice President Publishing und Matt Tanner als Vice President A&R.

Native Tongue wurde 2003 von Chris Gough gegründet. Zu den Songwritern, die bei dem Verlag unter Vertrag stehen, zählen unter anderem Courtney Barnett, Stuart Crichton (Backstreet Boys, Kesha, Kygo) und Sophie Curtis (Cosmos Midnight, Jessica Mauboy, aespa). Native Tongue ist auch der Subverlag für viele internationale Kataloge und hat Concord sowie zuvor Boosey & Hawkes und Imagem, in Australien und Neuseeland seit mehr als zwölf Jahren vertreten.

"Australien und Neuseeland sind wichtige Musikmärkte, in die wir schon seit vielen Jahren investieren wollen", sagt John Minch, President Concord of International Publishing: "Dies ist ein wichtiger strategischer Schritt für Concord bei der Koordinierung unserer Verlagsinitiativen in Asien."