Unternehmen

Universal Music engagiert Afrojack

Der niederländische DJ und Produzent Afrojack und sein Label Wall Recordings sind von nun an Vertragspartner von Virgin Records Deutschland und von Universal Music Niederlande. Dies sei die erste Vertragsunterzeichnung unter dem neu gegründeten Dance- und Electro-Hub von Universal Music Central Europe.

22.07.2022 11:23 • von Frank Medwedeff
Haben gemeinsam viel vor: Afrojack mit seinem Wall-Recordings-Team und den Partner:innen von Universal Music (Bild: Frits van den Brink)

Virgin Records Deutschland und Universal Music Niederlande, die beide zur Universal Music Group (UMG) gehören, haben am 22. Juli bekanntgegeben, dass sie gemeinsam den DJ, Produzenten, Grammy-Gewinner und mehrfach mit Platin ausgezeichneten Electro-Dance-Star Afrojack unter Vertrag genommen haben.

Die Zusammenarbeit "mit dieser globalen Dance-Sensation" und seinem Label Wall Recordings markiere gleichzeitig die erste gemeinsame Vertragsunterzeichnung mit dem neu gegründeten Dance- und Electro-Hub von Universal Music Central Europe. Mit diesem Hub will Universal Music Independent-Künstler:innen und -Labels aus der Electro-Branche in Mitteleuropa unterstützen und "noch erfolgreicher" machen, "indem sie Zugang zu den globalen UMG-Ressourcen und -Netzwerken erhalten, um die EDM-Welthits der Zukunft herauszubringen".

Das Signingfoto zeigt (stehend, von links) Samuel Radae (Wall Recordings), Henrik Hansson (EMI Schweden), Jakub Kaczmarek (Universal Music Polen), Max Paproth (Universal Music Deutschland), Katharina Lewis (Polydor Deutschland), Magnus Textor (Virgin Records Deutschland), Afrojack, Kees van der Hoeven (Universal Music Benelux), Alexander Neipp (Virgin Deutschland), Jan-Willem van Dijk (Universal Music Niederlande), Robert-Jan Voorbraak (Universal Music Niederlande), Brahim Fouradi (Universal Niederlande), Roos van Tongeren (Wall Recordings) und Jeffrey Ghazi (Wall Recordings) sowie (knieend, von links) Mikael Wadstrom (EMI Schweden), Bert Bieseman (Universal Music Belgien) und Rowan Zechiel (Wall Recordings).

Als weltberühmter Produzent und DJ sei Afrojack "der Inbegriff eines Superstars - und das nicht nur in der Welt der Electro-Dance-Musik (EDM)". Er hat als Produzent unter anderem mit Größen wie Beyoncé, Pitbull und will.i.am zusammengearbeitet. Afrojack wurde von der Zeitschrift "Forbes" in die prestigeträchtige Liste "30 Under 30" der Musikbranche aufgenommen und war, wie Universal Music anfügt, darüber hinaus der erste DJ überhaupt, der seine Handabdrücke auf dem Hollywood Walk of Fame hinterlassen durfte.

2021 haben über 200 Millionen Menschen weltweit eingeschaltet, als er beim Eurovision Song Contest als Special Guest auftrat. Dort performte er seinen Hitsong "Hero", den er mit David Guetta veröffentlicht und mit Ellie Goulding, Stargate, Ryan Tedder und Jamie Scott geschrieben hatte. Der Song führte die US-amerikanischen Dance-Radio-Charts an und brachte Afrojack schließlich seine vierte Grammy-Nominierung ein. Mit über 25 Platin-Auszeichnungen und über sieben Milliarden Streams gehört Afrojack nach Universal-Angaben weltweit zu den kommerziell erfolgreichsten Künstler:innen seines Genres.

Die neue Partnerschaftsvereinbarung schließt auch eine Kooperatiom mit Afrojacks eigenem Label Wall Recordings ein, das seit seiner Gründung im Jahr 2007 sowohl zahlreiche Singles und Collaborations aus seinem weitreichenden musikalischen Künstlernetzwerk als auch Releases von neuen und etablierten Künstler:innen herausgebracht hat.

Mit ausschlaggebend für Afrojacks Entschluss, zur UMG zurückzukehren, war laut dem marktführenden Major der neu gegründete Dance/Electro-Hub unter dem Dach von Universal Music Central Europe, der "umfassendes Know-how und Erfahrung in einigen der größten Popmusikmärkte der Welt und in ganz Mitteleuropa" vereine, darunter in Deutschland, Schweden, Italien und den Niederlanden.

Dieser Hub hat zum Ziel, für neu unter Vertrag genommene Künstler:innen im Rahmen gemeinsamer Projekte "einen neuen und zielgerichteten internationalen Fokus zu schaffen", um ihre weltweite Bekanntheit zu fördern. Das Dance-Hub-Team werde in ganz Europa und darüber hinaus Künstler:innen aussuchen, die von der Unterstützung dieses neuen Unternehmensbereichs profitieren könnten.

In diesem Bereich entwickle man "anhand eines einzigartigen Zugriffs auf Daten" Marketing- und Release-Strategien, die den Vertragspartner:innen "neue Tore und Märkte öffnen können". Der Dance-Hub verbinde nationale Tochterlabel in gemeinsamen Projekten und schaffe somit "für jede:n Künstler:in ideale Voraussetzungen für den individuellen Erfolg".

Die erste Single im Rahmen des Deals mit Afrojack, "Day & Night", eine Kollaboration mit Black V Neck und Muni Long, erscheint am 12. August 2022. Die Veröffentlichung begleiten eine Pre-Release-Kampagne auf TikTok, "weitreichendes" digitales Marketing-Flighting, globale Club- und Radiokampagnen sowie diverse offizielle Videoinhalte.

Max Paproth, Vice President A&R Central Europe & International Marketing Germany, erklärt: "Der neue Hub wurde exklusiv für Dance- und Electro- Künstler:innen in Mitteleuropa entwickelt. Mit diesem Hub bündeln wir unsere Kräfte und erweitern unseren internationalen Ansatz, um schneller handeln und Dance-Künstler:innen eine europäische Plattform bieten zu können, auf die sie ab Beginn der Zusammenarbeit mit uns Zugriff haben. Ich freue mich wirklich sehr, ein derart einmaliges Debüt mit Afrojack feiern zu können."

Afrojack bemerkt: "Ich blicke mit großer Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit Universal, die sämtliche Afrojack-Musik und Wall Recordings betrifft - wir haben große Pläne für die Zukunft!"

Kees van der Hoeven, CEO Universal Music Benelux, steuert folgendes Statement bei: "Ich bin überglücklich, Afrojack wieder als Teil des Labels begrüßen zu dürfen. Ganz besonders, da wir jetzt im Rahmen einer neuen internationalen Aufstellung mit ihm arbeiten, über die wir unseren Künstler:innen einen noch besseren Service und mehr Möglichkeiten bieten können. Afrojack ist ein brillanter Künstler und eine große Bereicherung für unser Portfolio. Ich kann es kaum erwarten, wieder mit ihm zusammenzuarbeiten."

Alexander Neipp, Vice President Marketing, und Magnus Textor, Vice President A&R & Electronic/Dance Central Europe bei Virgin Records Deutschland, liefern folgendes gemeinsame Zitat: "Der Startschuss für unseren brandneuen Dance-Hub hätte kaum spektakulärer ablaufen können. Mit Afrojack ist es uns gelungen, einen der weltgrößten EDM-Künstler:innen von unserer Kompetenz und unserem Wissen zu überzeugen. Unser deutsch-niederländisches Joint Venture kombiniert zudem die besten Services auf lokaler Ebene mit großer Reichweite auf den globalen Märkten. Wir freuen uns sehr, Afrojack in der nächsten Phase seiner Karriere zur Seite stehen zu dürfen."