Unternehmen

Alles oder Nix und twelve x twelve schließen NFT-Pakt

Im August begeht das Label Alles oder Nix Records sein 15. Jubiläum mit einem Festival. Über eine Zusammenarbeit mit der Plattform twelve x twelve kommt nun eine passende NFT-Kampagne hinzu.

19.07.2022 11:02 • von
Jubiläumsevent am Gründungsort: am 20. August feiert Alles oder Nix Records mit einem Open Air in Bonn Geburtstag (Bild: Alles oder Nix Records)

Im August begeht das Label Alles oder Nix Records, das mittlerweile zu Goldmann Entertainment gehört, sein 15. Jubiläum mit einem Festival. Das Event soll am 20. August 2022 unter dem Namen AON Open Air auf dem Gelände des Telekom Dome in Bonn steigen. Neben Auftritten von Künstler:innen des Rap-Labels wie Ssio, Xatar, Samy, Schwesta Ewa oder Eno stehen Gastauftritte "von befreundeten und prominenten Größen aus der Szene" auf dem Programm, darunter Acts wie Kalim, Olexesh oder Celo & Abdi.

Über eine Zusammenarbeit mit der Plattform twelve x twelve kommt nun eine passende NFT-Kampagne hinzu, mit der man zusammen "die Livemusic-Experience auf die nächste Stufe" hieven will.

So offerieren die Partner mit dem sogenannten ersten Drop am 19. Juli ab 16.00 Uhr auf dem Marketplace von twelve x twelve "exklusive AAA-Community-Token" wie Membercards, mit denen Fans Zugang zu einem Discord-Kanal und Plätze für das Jubiläumskonzert mit VIP-Bereich erhalten können. Außerdem soll es eine "AON-Mystery-Box" geben, digitalen Zugriff auf Behind-The-Scenes-Inhalte oder "tokenisierten Magic Moments".

Bei twelve x twelve freut sich Philipp Köhn als Co-Founder und CXO eine "langfristige Partnerschaft mit dem Erfolgslabel" Alles oder Nix Records bekanntgeben zu kömnen: "Nach unserer erfolgreichen Kooperation mit Azzlack Records haben wir mit AON nun den nächsten wichtigen, strategischen Partner mit an Bord, um unseren Deutschrap-Bereich weiter auszubauen." Köhn verspricht: "Gemeinsam mit AON werden wir Deutschrap ins Web3 begleiten und innovative NFT-Kampagnen kreieren, um den Fans ihre Künstler*nnen näher als jemals zuvor zu bringen."

Bei Goldmann zeigt sich derweil Mario "Dako" Da Costa, Head of Music bei Goldmann Services, stolz darauf, mit twelve x twelve als "der führenden NFT-Musik-Plattform in Deutschland" zusammenzuarbeiten: "Musik wird immer digitaler, die Art und Weise, wie Fans ihre Künstler*innen supporten, immer kreativer. Hier wollen wir unsere Artists auf dem Weg ins Web3 von Anfang an begleiten. Wir freuen uns nun auf kreative NFT-Erlebnisse, sowohl digital als auch am 20. August live vor Ort."

Im Frühjahr 2022 hatte die Co-Gründer von twelve x twelve, Philipp Köhn und Jan Denecke, im Gespräch mit MusikWoche von der Entwicklung im Web3, von Finanzierungsrunden, Marktplätzen und Zielen berichtet.

Text: Knut Schlinger