Unternehmen

BPI präsentiert neue Vorsitzende

Die britische Branchenorganisation BPI macht einen großen Schritt in Sachen Diversität: Die Nachfolge von Ged Doherty als Vorsitzendem tritt YolanDa Brown an. Damit rückt nach dem langjährigen Sony-Music-Boss nun eine Musikerin und Komponistin an die Spitze des Musikindustrieverbands.

13.07.2022 15:35 • von
Musikerin statt Industrie-Urgestein: YolanDa Brown übernimmt den Chair-Posten bei der BPI (Bild: BPI)

Die UK-Branchenorganisation British Phonographic Industry (BPI) macht einen großen Schritt in Sachen Diversität: Die Nachfolge von Ged Doherty als Vorsitzendem tritt YolanDa Brown an. Die Neubesetzung gab der britische Verband am 13. Juli 2022 bekannt. Damit rückt nach dem langjährigen Sony-Music-Boss nun eine Musikerin und Komponistin an die Spitze des Musikindustrieverbands. Doherty hatte Ende Februar angekündigt, seinen Posten als Chairman nach sieben Jahren niederlegen und sich künftig mehr auf seine Aktivitäten im Filmgeschäft konzentrieren zu wollen.

Bei der BPI habe man daraufhin eine umfassende Suche nach geeigneten Kandidat:innen initiiert, die neben fundierten Kenntnissen der Musikwirtschaft auch geeignet seien, aktuelle Herausforderungen anzugehen. Und offenbar konnte YolanDa Brown dabei überzeugen, da sie sich neben ihrer Karriere als Musikerin unter anderem im Bereich der musikalischen Bildung als Vorsitzende der Organisation Youth Music tätig ist, einen Sitz im Rat des nationalen Arts Council hat, in der PRS Foundation mitwirkt, als Botschafterin sowohl des Prince's Trust als auch des London Music Funds fungiert und sich schließlich in der Wohltätigkeitsorganisation Place2Be engagiert, die sich in Mental-Health-Fragen um das Wohl von Jugendlichen kümmert.

Im Kreativbereich kommt die Saxofonistin YolanDa Brown unter anderem auf eine Auszeichnung bei den MOBO Awards, fungiert aber auch als Moderatorin, unter anderem für "YolanDa's Band Jam" beim BBC-Kinderkanal CBeebies. Veranstalter P.S.E. Germany hat die Musikerin zudem für die kommende Runde der deutschen Night Of The Proms im November und Dezember 2022 gebucht.

Text: Knut Schlinger