Unternehmen

Solo Musica jetzt weltweit im Naxos-Vertrieb

Die Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebsgesellschaft hat ab dem 1. Juli 2022 den Vertrieb für Solo Musica sowie die Label der Wiener Symphoniker, des Sinfonieorchesters Basel und weitere von Solo Musica betreute Label übernommen.

08.07.2022 13:45 • von Dietmar Schwenger
Wieder Teil der Naxos-Familie: Solo Musica (Bild: Screenshot. Solo Musica)

Die Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebsgesellschaft hat ab dem 1. Juli 2022 den Vertrieb für Solo Musica sowie die Label der Wiener Symphoniker, des Sinfonieorchesters Basel und weitere von Solo Musica betreute Label übernommen.

Naxos Deutschland verstärkt damit sein Engagement als Partner von unabhängigen Labels im nicht nur deutschsprachigen Raum: Nunmehr kümmert sich Naxos laut eigenen Angaben um gut 200 Labels, viele davon haben ihren Sitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

"Wir freuen uns außerordentlich, dass wir Solo Musica nach mehrjähriger Unterbrechung nun wieder mit dem Gesamtkatalog im Vertrieb von Naxos begrüßen können", sagt Iwen Schmees, Geschäftsfüher Naxos Deutschland. "Als die Experten für klassische Musik möchten wir unsere ganze Kompetenz und das weltweite Netz der Naxos Gruppe bestmöglich für Solo Musica einsetzen, die einen so ausgezeichneten und hochwertigen Katalog über all die Jahre erfolgreich aufgebaut haben."

Auch für Hubert Haas, Gründer und Geschäftsführer Solo Musica, ist es eine große Freude, "unserem Vertriebspartner Naxos unsere vollständige Produktpalette in deren erfahrene Hände zu geben, um unsere Kräfte und unser Marktpotential durch diesen größten Independent Klassik-Vertrieb der Welt zu bündeln".

Das Münchner Musiklabel Solo Musica blickt mittlerweile auf 17 Jahre zurück und hat in der Zeit unter anderem mit Marlis Petersen, Münchner Symphoniker, Casal Quartett, Julius Berger, Margarita Höhenrieder, Phillipe Entremont und dem Gerold Huber gearbeitet. Zudem wurden Solo Musica und die angeschlossenen Labels mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik, dem Diapason D'Or, mehreren Echo Klassik und dem Opus Klassik ausgezeichnet.