Events

Reeperbahn Festival nennt erste Programmpunkte für die Konferenz

Für das Reeperbahn Festival, das vom 21. bis 24. September in Hamburg über die Bühne geht, stehen nun die ersten Speaker und Eckpunkte für das Konferenzprogramm fest. Zugesagt haben unter anderem Karsten Jahnke, Daniel Lanois und Nastassja Roberts.

08.07.2022 10:34 • von Jonas Kiß
Ist in der jährlichen Runde der internationalen Musikagenten dabei: Nastassja Roberts von DreamHaus (Bild: Nastassja Roberts)

Für das , das vom 21. bis 24. September 2022 in Hamburg über die Bühne geht, stehen nun die ersten Speaker und Eckpunkte für das Konferenzprogramm fest.

Dabei reichen die Themen "von Recorded bis Live, von Synch bis Marketing, von Climate Action bis Metaverse", und die Konferenz decke "wieder alle relevanten Themen ab, die die Musikindustrie bewegen", wie es aus Hamburg heißt.

Beim Panel "Festival Season 2022/2023" sprechen etwa Rembert Stiewe (Glitterhouse), Beke Trojan (MS Dockville) und Carsten Helmich (Juicy Beats) über den deutschen Festivalmarkt, und wie die Corona-Pandemie die Position von kleinen und mittleren Festivals verändert hat.

Bei der "Agent´s Agenda" versammeln sich Nastassja Roberts (DreamHaus), Peter Verstraelen (Peter Verstraelen Concert Bookings) und Pien Feith (Friendly Fire) in der jährlichen Runde der internationalen Musikagenten.

Unter dem Motto "Personal Branding For Artists" hält Tine Theurich (Superunknown) eine Keynote. Auch Karsten Jahnke, Daniel Lanois, Francesaca Trainini, Ger Hatton, Alyona Alyona und Björn Dixgård haben als Speaker bereits zugesagt.

Zudem ruft das Reeperbahn Festival dazu auf, noch bis zum 8. Juli Vorschläge für den International Music Journalism Award einzureichen.