Events

Semmel-Sommerfest brachte die Branche ins Badeschiff

Nach einer Coronoa-Ausgabe 2021 unter erschwerten Bedingungen fand am 6. Juli das Semmel-Sommerfest wieder ohne Beschränkungen statt. Knapp 600 Branchengäste besprachen aktuelle Themen und feierten am Badeschiff in Berlin weit bis nach Mitternacht.

07.07.2022 09:00 • von Dietmar Schwenger
Feierten wieder wie früher auf dem Badeschiff: die Branchengäste beim Semmel-Sommerfest 2022 (Bild: MusikWoche)

Nach einer Coronoa-Ausgabe 2021 unter erschwerten Bedingungen fand am 6. Juli 2022 das Semmel-Sommerfest wieder ohne Beschränkungen statt. Knapp 600 Branchengäste von anderen Konzertagenturen und Spielstätten besprachen aktuelle Themen und feierten am Badeschiff in Berlin weit bis nach Mitternacht.

Um 18 Uhr öffnete sich die Eventlocation am Spreeufer beim Treptower Park ihre Tore und Dieter Semmelmann, Geschäftsführer Semmel Concerts Entertainment, ließ es sich nicht nehmen, viele Ankommende persönlich zu begrüßen.

"Wir sind heute zusammengekommen, um die Probleme unserer Branche wie Fachkräftemangel zu vergessen und zu feiern", sagte Semmmelmann dann in seiner traditionellen Ansprache. Er bedankte sich bei seinem Team, das bei der Organisation des Sommerfests "Übermenschliches" geleistet habe. Für die Zukunft ist er optmistisch: "Ich hoffe, wir als Branche kommen da gut durch."

Entsprechend gelöst war auch die Stimmung der Partygäste, die auch durch die etwas kühleren Temperaturen nicht getrübt wurde. Dafür sorgte auch die gastronomische Verpflegung: Bis zuletzt servierte die Badeschiff-Crew immer wieder neue Köstlichkeiten.