Unternehmen

Universal Music sichert sich Zappa-Nachlass

Die Universal Music Group hat ein umfangreiches Rechtepaket von den Nachlassverwaltern von Frank Zappa erworben. Der Deal soll alle Aufnahmen des 1993 verstorbenen Künstlers abdecken, seine Verlagsrechte, die Bestände des beinahe schon legendären Zappa-Archivs, The Vault, sowie Bild- und Namensrechte.

30.06.2022 17:08 • von
Neue Heimat: Universal Music übernimmt ein umfangreiches Paket, das unter anderem Aufnahmen und Verlagsrechte von Frank Zappa umfasst (Bild: Universal-Music-Präsentation, Screenshot)

Die Universal Music Group hat ein umfangreiches Rechtepaket von den Nachlassverwaltern von Frank Zappa erworben. Der Deal soll alle Aufnahmen des 1993 verstorbenen Künstlers abdecken, seine Verlagsrechte, die Bestände des beinahe schon legendären Zappa-Archivs, The Vault, sowie Bild- und Namensrechte. Die Vereinbarung gaben Universal Music, die US-Katalogsparte Universal Music Enterprises (UMe), Universal Music Publishing und der Zappa Family Trust am 30. Juni 2022 bekannt.

Damit knüpfen die Partner an ihre bereits seit 2012 laufende Zusammenarbeit an. Damals hatte Universal Music einen umfassenden Lizenzvertrag rund um die Aufnahmen von Frank Zappa geschlossen. Die damalige Vereinbarung machte die Alben des Komponisten, Sängers, Gitarristen und Satirikers unter anderem erstmals digital verfügbar und sorgte bis zuletzt immer wieder für die Veröffentlichung verschiedener Live-Dokumente. So erschien am 17. Juni die 6-CD-Box "Zappa/Erie".

Nun wolle man unter anderem die Bestände des The-Vault-Archivs auf potenzielle Archivveröffentlichungen abklopfen, teilt das Unternehmen mit. In Zusammenhang mit den frisch erworbenen Namens- und Bildrechten sollen diese aber auch über Merchandising oder Filmprojekte ausgewertet und auf die Möglichkeiten der Vermarktung über NFTs und andere Web3-Projekte abgeklopft werden.

Text: Knut Schlinger