Unternehmen

Konzerte und Album zum runden ACT-Geburtstag

Das von Siggi Loch gegründete Jazzlabel ACT feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen - mit zwei Konzertabenden in der Berliner Philharmonie und einem Jubiläumsalbum mit Nils Landgren und drei Generationen von ACT-Künstler:innen.

28.06.2022 12:51 • von Frank Medwedeff
Zelebrieren 30 Jahre ACT gebührend: Siggi Loch (links) und Andreas Brandis (Bild: ACT)

Das von Siggi Loch gegründete Jazzlabel ACT feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. An zwei Abenden im November zelebriert die ACT-Familie das Jubiläum mit den "ACT30 Jubilee Concerts" im großen Saal der Berliner Philharmonie.

Im Mittelpunkt des Konzerts am 10. November steht dabei Pianist Michael Wollny, der laut ACT mit seinem Trio mit Schlagzeuger Eric Schaefer und Bassist Tim Lefebvre "Weltentraum", einen "modernen Klassiker des europäischen Jazz", geschaffen habe. Ein neues Album des Trios kündigt ACT für den Herbst an. Zum anderen musiziert Wollny im Quartett Out Of Land zusammen mit den französischen Jazz-Stars Vincent Peirani (Akkordeon) und Emile Parisien (Sopransaxofon) sowie dem Schweizer Stimm-Virtuosen Andreas Schaerer ebenso kreativ und erfolgreich. Der Konzertabend in der Philharmonie steht unter dem Motto "Michael Wollny & Friends".

Am 11. November treffen sich ACT-Künstler:innen aus drei Generationen unter der Regie des schwedischen Posaunisten und Sängers Nils Landgren, mit dem die Geschichte von ACT seit seinem Zusammentreffen mit Siggi Loch im Jahr 1994 "untrennbar verknüpft "sei. Der "unermüdliche Netzwerker und Nachwuchs-Förderer", was Landgren unter anderem das deutsche Bundesverdienstkreuz einbrachte, werde in Berlin Größen wie Lars Danielsson, Iiro Rantala, Nguyên Lê, Cæcilie Norby, Magnus Lindgren, Ulf Wakenius, Viktoria Tolstoy, Jan Lundgren, Wolfgang Haffner oder Ida Sand auf der Bühne der Philharmonie begrüßen Dazu kommen weitere etablierte Acts wie Michael Wollny, Julian & Roman Wasserfuhr, David Helbock, Eric Schaefer, Nesrine, Marius Neset, Jelena Kuljic und Tim Lefebvre. Und die "Rising Stars" Johanna Summer, Vincent Meissner, Jakob Manz, Diego Piñera, Fabia Mantwill, Phillip Schiepek und Anna Gréta treten ebenfalls beim Konzertevent "Nils Landgren & 3 ACT Generations" auf.

Zudem würdigt ACT den runden Labelgeburtstag mit dem Studioalbum "ACT30 - Nils Landgren & Three Generations", das am 28. Oktober herauskommen werde.

Vor 30 Jahren habe sich Musikproduzent und -verleger Siggi Loch "auf der Höhe seines Erfolgs als Europa-Chef der WEA" (heute Warner Music Europe) mit der Gründung von ACT den Jugendtraum vom eigenen, unabhängigen Jazzlabel erfüllt. Seit 2015 lenkt Andreas Brandis zusammen mit Loch die Geschicke des Labels, seit Anfang 2022 auch als unternehmerischer Partner. Wichtigstes Anliegen für ACT sei noch immer "das Finden und Entwickeln junger, neuer Künstler*innen mit einem Jazz-Verständnis von Offenheit, Interaktion und Kommunikation". Und so stehe auch das 30-jährige Jubiläum "ganz im Zeichen der fruchtbaren Verknüpfung aus Label-Historie und dem Blick nach vorne".