Events

VG Musikedition tagte in Kassel

Auf der Mitgliederversammlung der VG Musikedition am 23. Juni bilanzierte Verwaltungsrat und Geschäftsführer Christian Krauß das erfolgreiche Geschäftsjahr 2021, nannte aber auch negative Auswirkungen der Corona-Pandemie und gab sich fürs laufende Jahr verhalten optimistisch.

24.06.2022 13:44 • von Frank Medwedeff
Hofft auf einen Herbst ohne Lockdowns: Christian Krauß (Bild: VG Musikedition)

Auf der Mitgliederversammlung der VG Musikedition am 23. Juni 2022 in Kassel konnte der Verwaltungsrat und Geschäftsführer der Verwertungsgesellschaft, Christian Krauß, über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 berichten. Krauß hob aber auch hervor, dass die VG Musikedition im zweiten Jahr in Folge von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen gewesen sei. So fanden laut Krauß in der Sparte "§§ 70/71UrhG" weniger Aufführungen oder Aufführungen mit nur verringerter Platzkapazität statt, die Musikschulen mussten über längere Zeiträume hinweg auf Online-Unterricht ausweichen, Ensemble-Unterricht habe teilweise überhaupt nicht stattgefunden, und auch in Kirchen sei phasenweise der Gemeindegesang abermals untersagt gewesen.

"Vor dem Hintergrund der schwierigen Rahmenbedingungen sind wir unter dem Strich sehr glücklich darüber, dass wir auch im zweiten Pandemiejahr für unsere Mitglieder ein den Umständen entsprechend gutes wirtschaftliches Ergebnis erzielen konnten", stellte Christian Krauß zusammenfassend fest. Die Gesamterlöse (ohne Auflösung von Rückstellungen und ohne Erträge aus nicht verteilbaren Einnahmen) stiegen gegenüber dem Vorjahr um 0,51 Prozent auf 8,443 Millionen Euro an. Die Gesamtausschüttungssumme 2021 für die Einnahmen aus 2020 und Vorjahren lag mit 7,286 Millionen ebenfalls leicht über der Zahl für 2020 (7,003 Millionen).

Für das laufende Jahr 2022 gab Krauß eine vorsichtig positive Prognose ab: "Sollte es im Herbst und im Winter nicht zu Lockdowns oder ähnlichem kommen, können wir in einigen wirtschaftlich relevanten Geschäftsbereichen wieder mit Ertragssteigerungen rechnen, die zu einer signifikanten Steigerung des Gesamtergebnisses führen würden."

Neben einer Reihe von Beschlüssen über Änderungen und Anpassungen des Satzungswerks diskutierten die "zahlreichen" in Kassel anwesenden Mitglieder zudem insbesondere über strategische Maßnahmen zur Erhöhung der Einnahmen "vor allem bei der Vergabe von Kopierlizenzen im musikpädagogischen Bereich".