Unternehmen

Alice Merton: Popsongs über die Höhen und Tiefen des Lebens

Drei Jahre nach ihrem Debütalbum "Mint", mit dem Alice Merton auf Platz zwei der Offiziellen Deutschen Charts landete, präsentiert die Musikerin mit "S.I.D.E.S." einen mehr als ebenbürtigen Nachfolger.

22.06.2022 09:22 • von Norbert Schiegl
Alice Merton präsentiert mit "S.I.D.E.S." ihr zweites Album (Bild: Paper Plane Records International)

Drei Jahre nach ihrem Debütalbum "Mint", mit dem Alice Merton auf Platz zwei der Offiziellen Deutschen Charts landete, präsentiert die Musikerin mit "S.I.D.E.S." (Paper Plane Records International/Sony Music) einen mehr als ebenbürtigen Nachfolger.

Die letzten beiden Pandemie-Jahre waren auch für Alice Merton eine Herausforderung. Auf ihrem zweiten Album erzählt die Musikerin, wie sie diese Zeit erlebt hat - von den Höhepunkten bis hin zu den zahlreichen Tiefschlägen. Merton hat erkannt, "dass es immer eine andere Seite geben wird, die Frage ist nur, wie und wann man dorthin gelangt. Und davon handeln auch viele Songs auf diesem Album." Diese persönlichen Geschichten, die sich mit Momenten des Selbstzweifels und wachsendem Selbstvertrauen beschäftigen, verleihen "S.I.D.E.S." eine beeindruckende thematische Vielschichtigkeit.

Bereits im Vorfeld der VÖ hat die 1993 in Frankfurt geborene Künstlerin in diesem Jahr mit Stücken wie "Same Team", "Blindside" und "Loveback" gezeigt, dass sie ihren Sound in den letzten drei Jahren Schritt für Schritt weiterentwickelt hat. Und zwar in viele Richtungen gleichzeitig. Die neue Platte klingt in manchen Momenten experimenteller als der Vorgänger, zugleich aber auch internationaler.

Besonders ein Song wie "Blindside" zeigt diese Entwicklungsschritte exemplarisch auf. "'Blindside' spricht über die Art von Menschen, die einem Ultimaten stellen", erklärt Alice Merton. "Sie sehen nur schwarz-weiß und geben dir entweder alles oder nichts. Die Entscheidung liegt allein bei ihnen. Du hast dich ihrer Zeit unterzuordnen und oft das Gefühl, dass Du diese Zeit verschwendest." Für Merton fühlt sich dieser Song, der in Zusammenarbeit mit Tobias Kuhn (Clueso, Milky Chance) entstand, fast so an, "als würde man Eis essen, während man mitten in einem Gewitter steht - dieser Widerspruch hat mich fasziniert."

"Blindside" ist bereits die zweite Kooperation mit Kuhn, der auf ihrem Debütalbum den Track "Trouble In Paradise" produzierte. Zu den weiteren Partnern auf "S.I.D.E.S." im Produktionsbereich zählen unter anderem Koz (Dua Lipa), Jonny Coffer (Beyoncé, Ellie Goulding), Jennifer Decilveo (Andra Day) und Matty Green (Royal Blood, Dua Lipa).