Livebiz

Besetzung fürs SWR3 New Pop Festival steht

Vom 15. bis 17. September veranstaltet Radiosender SWR3 in Zusammenarbeit mit Audi das SWR3 New Pop Festival 2022. Dabei treten unter anderem Leony, Malik Harris, Calum Scott, Joy Crookes, Moncrieff, Sam Ryder, ClcokClock und Lola Young auf.

20.06.2022 14:57 • von Frank Medwedeff
In Baden-Baden dabei: Leony (Bild: SWR_Viktor Schanz)

Vom 15. bis 17. September veranstaltet Radiosender SWR3 in Zusammenarbeit mit Audi das SWR3 New Pop Festival 2022. Die Festival-Besucher:innen können demnach im Theater, im Kurhaus und im Festspielhaus in Baden-Baden "die spannendsten Newcomer:innen der Popmusik hautnah erleben". Dabei treten Bow Anderson, Calum Scott, ClockClock, Joy Crookes, Leony, Lola Young, Malik Harris, Moncrieff, Myle, Ray Dalton und Sam Ryder auf.

"Wir freuen uns riesig, dass wir nach der Corona-bedingten Absage 2020 und der Corona-Ausgabe 2021 endlich wieder ein 'richtiges' New Pop feiern können", bekräftigt SWR3 Programmchef Thomas Jung. "Die SWR3 New Pop City Baden-Baden ist zurück, mit Partynächten, rotem Teppich und zehntausenden Fans auf der Festival-Meile."

Für Tickets können sich Musikfans ab dem 20. Juni bis zum 17. Juli 2022 auf www.SWR3.de bewerben. Gibt es mehr Bestellwünsche als Tickets, entscheidet das Los über den finalen Besuch.

Der Ablauf steht auch schon fest: Am 15. September stehen die Konzerte vom rheinland-pfälzischen Elektronikpop-Trio ClockClock und von der englischen Neo-Soul-Sängerrin Joy Crookes auf dem Programm. Zudem soll an diesem Tag auch die Aufzeichnung der Fernsehshow "SWR3 New Pop - das Special" erfolgen - inklusive der Verleihung des SWR3 New Pop Awards.

Für den 16. September terminiert hat SWR3 die Festivalgigs des deutsch-amerikanischen Pop-Newcomers Myle, des beim Eurovision Song Contest zweitplatzierten Engländers Sam Ryder, von dessen Landsfrau Lola Young, die Nick Shymansky, der frühere Manager von Amy Winehouse, entdeckte, und des irischen Singer/Songwriters Chris Breheny alias Moncrieff.

Am 17. September treten dann die charterprobte Leony, deren Aufnahmen insgesamt schon über 60 Millionen Streams generierten, der diesjährige deutsche ESC-Starter Malik Harris, der US-amerikanische Sänger Ray Dalton (unter anderem bekannt durch Kollaborationen mit Macklemore und Alvaro Soler), die schottische Chanteuse Bow Anderson sowie der Engländer Calum Scott, der 2018 mit seinem Debütalbum "Only Human" international den Durchbruch schaffte, auf.

Beim kostenfreien Rahmenprogramm an allen drei Festivaltagen können die Besucher:innen ihre Lieblingskünstler:innen bei Interviews und Unplugged-Sessions auf der Live-Bühne vor dem Kurhaus erleben. Zudem werden die Konzerte auf der Leinwand in der Kurmuschel vor dem Kurhaus live übertragen. Ebenfalls kostenfrei zugänglich sind Shows der "SWR3 Live Lyrix", in der Schauspieler:innen auf der Bühne aktuelle Songtexte übersetzen, sowie Partys in verschiedenen Locations.

Gregor Friedel, Festivalleiter des SWR3 New Pop Festivals, sagt: "Wir freuen uns riesig, dass das New Pop, wie wir es kennen, zurück ist. Ein Schwerpunkt für uns ist, neben der Musik, dass wir das Festival auch 2022 nachhaltig umsetzen. Für unser Jubiläumsfestival 2019 wurden wir mit einem Preis der gemeinnützigen englischen Organisation 'A Greener Festival' ausgezeichnet. Unser Ziel ist, diesen Weg mit unseren Besucher:innen weiterzugehen und zu zeigen, dass Unterhaltung auch mit Umweltbewusstsein einhergehen kann."

Das SWR3 Festivalradio sendet jeden Tag live, und auch als Video-Livestream auf swr3.de gibt es alle Konzerte zum Miterleben. Nach dem Festival werden die Konzerte im Fernsehen ausgestrahlt und stehen dann auch in der ARD Mediathek zur Verfügung.

Für 25 Euro können Besucher:innen aus ganz Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit den Nahverkehrszügen aller Eisenbahnverkehrsunternehmen zum SWR3 New Pop Festival an- und abreisen. Neben den zur Verfügung stehenden öffentlichen Verkehrsmitteln und Shuttlebussen, die für Karteninhaber kostenfrei nutzbar sind, stehen Parkhäuser außerhalb der Innenstadt zur Verfügung, die als Sammelpunkte für die Shuttlebusse dienen.