Unternehmen

Warner Music investiert in polnischen Veranstalter Big Idea

Warner Music Poland hat einen Minderheitsanteil an Big Idea erworben. Der polnische Konzert- und Festivalveranstalter hat bislang laut eigenen Angaben Veranstaltungen für 3,4 Millionen Menschen ausgerichtet und dabei unter anderem mit Anderson .Paak, Lauryn Hill, Machine Gun Kelly, Mobb Deep und The Game gearbeitet.

23.05.2022 15:06 • von Dietmar Schwenger
Neue Partner (von links): Marek Benesz (CFO Big Idea), Krzysztof Medrzak (Project Manager), Monika Medrzak (Key Account Manager), Adrian Ciepichal (Managing Director Warner Music Poland), Slawomir Ostruszka (CEO Big Idea), Edyta Subocz-Ostruszka (COO Big Idea), Grant Blaisdell (CTO, Strategy, Blockchain Big Idea) und Bartosz Szwoch (CFO Warner Music Poland) (Bild: Warner Music)

Warner Music Poland hat einen Minderheitsanteil an Big Idea erworben. Der polnische Konzert- und Festivalveranstalter hat bislang laut eigenen Angaben Veranstaltungen für 3,4 Millionen Menschen ausgerichtet und dabei unter anderem mit Anderson .Paak, Denzel Curry, Ghostemane, Lauryn Hill, Machine Gun Kelly, Mobb Deep, Playboi Carti, The Game, Trippie Redd gearbeitet.

Der Deal sieht vor, dass die beiden Unternehmen künftig neue Festivals etablieren wollen und die Line-ups der bestehenden Festivals von Big Idea ausbauen wollen. Zudem umfasst der Vertrag auch das Merch-Geschäft, die Booking-Aktivitäten und den NFT-Livebereich von Big Idea. Das 2012 von Slawek Ostruszka gegründete Unternehmen hat sich vor allem auf HipHop konzentriert.

"Wir schauen immer, wie wir noch mehr für unsere Acts tun können und dieser Deal wird uns genau das ermöglichen", sagt Adrian Ciepichal, Managing Director Warner Music Poland. "Wir werden eng mit Big Ideal zusammenarbeiten, um ihren Erfolg mit Raketentreibstoff anzufeuern und auch die nationale HipHop-Szene zu stärken. Zudem freue ich mich darauf, weiter Acts in unserem Künstlerstamm zu begrüßen und ihnen dabei zu helfen, ein größeres Publikum in Polen und international zu finden."