Unternehmen

Universal Music will Spinnup neu aufziehen

Unter dem Namen Spinnup hat Universal Music einen Vertriebsdienstleister für DIY-Acts aufgebaut. Nun kündigt der Musikmajor einen Umbruch bei seiner Tochter an: Aus dem Angebot, das bislang allen sich selbst vermarktenden Künstler:innen offen stand, soll ab Mitte Juli eine kuratierte Plattform werden. Zugang nur mit Einladung.

19.05.2022 15:42 • von
Kuratierte Plattform statt DIY-Angebot: Spinnup kündigt einen Umbau an (Bild: twitter.com/SpinnupDE, Screenshot)

Unter dem Namen Spinnup baute Universal Music in den vergangenen Jahren einen Vertriebsdienstleister für DIY-Acts auf, die ihre Musik gegen eine Jahresgebühr bei Streamingdiensten und Onlineplattformen verfügbar machen wollen. Lanciert wurde das Projekt bereits 2013 von der schwedischen Niederlassung von Universal Music, im Zuge der Internationalisierung entstand Mitte 2014 auch ein deutschsprachiges Angebot, verbunden mit einem A&R-Versprechen: Talentscouts sollten die Plattform beobachten und sich fallweise um Künstler:innen kümmern, die zuvor noch nicht auf dem Radar der A&Rs gelandet waren. Ziel sollte es sein, Spinnup als ein Sprungbrett für vielversprechende Acts zu etablieren.

Nun kündigt der Musikmajor einen Umbruch bei seiner Tochter an: Aus dem Angebot, das bislang potenziell allen sich selbst vermarktenden Künstler:innen offen stand, soll ab Mitte Juli eine kuratierte Plattform werden, wie das Unternehmen unter anderem über Twitter und Facebook verkündete. Zugang ab dann nur noch mit Einladung.

"Am 19. Juli 2022 wird sich bei Spinnup einiges verändern", bestätigt auch ein Blick auf die Spinnup-Onlineseiten. "Statt eines frei zugänglichen Musikvertriebs wird Spinnup zu einer kuratierten Plattform, auf der nur noch eingeladene Künstler*innen ihre Musik vertreiben und entdeckt werden können. Im Rahmen dieser Änderungen werden wir auch die Anzahl der Artists reduzieren, die auf der Plattform vertreten sind."

Über die anstehenden Änderungen habe man "alle existierenden Spinnup-Nutzer*innen am 18. Mai 2022 per E-Mail" informiert. "Im Rahmen dieser Änderungen müssen einige Artists Spinnup verlassen und werden gebeten, bis zum 19. Juli 2022 ihre Releases von Spinnup zu entfernen und zu einem anderen Digitalvertrieb umzuziehen."

Text: Knut Schlinger