Unternehmen

Tencent-Umsatz bricht um 15 Prozent ein

Im ersten Quartal 2022 musste Tencent einen Umsatzrückgang um 15,1 Prozent hinnehmen. Gleichzeitig steigt die Zahl der kostenpflichtigen Abonnements bei dem chinesischen Streamingdienst.

18.05.2022 15:05 • von Dietmar Schwenger
Präsentierte gemischte Quartalszahlen: die Tencent Music Entertainment Group (Bild: tencentmusic.com, Screenshot)

Im ersten Quartal 2022 musste Tencent Music Entertainment einen Umsatzrückgang um 15,1 Prozent auf 6,64 Milliarden Renminbi (RMB) (umgerechnet rund 1,05 Milliarden Dollar) hinnehmen. Der Konzern, der die Streamingdienste QQ Music, Kugou Music, Kuwo Music und WeSing betreibt, spricht von "starken Gegenwinden in einem sich entwickelnden Markt" und könnte damit auf die jüngsten regulatorischen Eingriffe der chinesischen Regierung sowie Mitbewerber wie Cloud Village oder Yinyue anspielen.

Gleichzeitig steigt die Zahl der kostenpflichtigen Musik-Abonnements bei Tencent, Diese kletterte im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 31,7 Prozent auf 80,2 Millionen. Abos machen nun 13,3 Prozent der monatlichen, mobilen Nutzer aus - vor einem Jahr waren es nur 9,9 Prozent. Allerdings geben diese weniger für Abo aus, was mit verschiedenen Rabatten zu tun hat, mit denen Tencent die Abozahlen erhöhen wollte.

Die Bruttoerträge beliefen sich auf 1,86 Millarden RMB (293 Millionen Dollar), ein Rückgang um 24,6 Prozent. Die Bruttomarge beziffert Tencent mit 28 Prozent (Vorjahr 31,5 prozent). Der Nettogewinn betrug 649 Millionen RMB (102 Millionen Dollar), ein Rückgang um 33,7 Prozent. Die Zahl der monatlich mindstens einmal aktiven Online-Musiknutzer (MAUs) fiel um 1,8 Prozent auf 604 Millionen.