Events

Future Music Camp auf der Zielgeraden

Am 19. und 20. Mai findet in der Popakademie Baden-Württemberg und der angrenzenden Jungbuschhalle das zwölfte Future Music Camp als hybride Veranstaltung statt. Nun steht der Zeitplan fest, und weitere Keynote-Speaker sind zum Programm gestoßen.

11.05.2022 12:27 • von Jonas Kiß
Ist für das Future Music Camp verantwortlich, und moderiert die Veranstaltung: David Stammer, Projektmanager Digital Innovation an der Popakademie Baden-Württemberg (Bild: Capadol)

Am 19. und 20. Mai 2022 findet in der Popakademie Baden-Württemberg und der angrenzenden Jungbuschhalle das zwölfte statt. Die Veranstaltung findet dieses Jahr hybrid statt. Die Plätze vor Ort sind begrenzt, alle Inhalte sind aber gleichzeitig digital zugänglich. Die Initiative Musik fördert die hybride Erweiterung 2022.

Nun steht der Zeitplan für die zwei Tage fest, und weitere Keynote-Speaker sind zum Programm gestoßen. So wird das Camp jeweils um 10 Uhr mit musikalischen Beiträgen von den Popakademie-Acts Nikra und Eypa eröffnet. Zudem bietet das Future Music Camp dieses Jahr Möglichkeiten zum Netzwerken online sowie offline, durch eine virtuelle Venue, sowie Get-Together und eine Aftershow-Party vor Ort.

Der inhaltliche Schwerpunkt des kuratierten Teils soll dieses Jahr die Auswirkungen der Creator Economy auf Artists und die Musikwirtschaft beleuchten.

Simon Müller (Director Commercial & Business Development Sony Music, CH) spricht etwa über "Gegenwart und Zukunft virtueller Live-Erlebnisse", während Andreas Schubert (Senior Artist Manager, Alvaro Soler/ Budde Music) die Perspektive des Künstlermanagements beleuchtet.

Hannah Kahlert (Associate Analyst MIDiA Research) aus Großbritannien und Joshua Weikert (Co-Founder Cyanite) setzen sich in ihren Vorträgen mit der Creator Economy sowie mit künstlicher Intelligenz und den Perspektiven für Künstler:innen auseinander.

Durch das hybride Format können dieses Mal auch Speaker aus den USA zugeschaltet werden. Hier haben sich Lee Martin (App-Entwickler unter anderem für David Bowie, Foo Fighters, Greta Van Fleet) und Kaitlyn Davies (Membership Lead, Friends With Benefits DAO) angekündigt. Vervollständigt wird das Programm durch Susanne Flug (Co-Founder/CEO, Takkt, DE), sie thematisiert die "Abrechnungssysteme der internationalen Tonträgerindustrie".

Am Nachmittag geht das Future Music Camp in die Sessions über, die von den Teilnehmer:innen selbst organisiert werden. Auf dem Plan stehen hier zum Beispiel Themen wie Musik und Mental Health, Livekultur, Metaverse, digitale Kollaborationen oder Nachhaltigkeit in der Musikbranche.

Detaillierte Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden sich auf den Onlineseiten des Future Music Camps.