Events

Bewerbungsphase für Eurosonic 2023 beginnt

Nach zwei Digitalausgaben soll Eurosonic Noorderslag 2023 wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden. Europäische Bands können sich nun für das niederländische Shwocasefestival bewerben, das mit Spanien bereits das Partnerland des Events genannt hat.

02.05.2022 15:02 • von Dietmar Schwenger
Soll 2023 wieder mit Leben erfüllt sein: das ESNS-Tagungsgebäude Oosterpoort in Groningen (Bild: MusikWoche)

Nach zwei Digitalausgaben soll Eurosonic Noorderslag (ESNS) 2023 wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden. Europäische Bands und Künstler:innen können sich nun bis noch zum 1. September 2022 online für das niederländische Shwocasefestival bewerben, das mit Spanien bereits das Partnerland des Events genannt hat.

Die ESNS-Veranstalter arbeiten dafür mit dem spanischen Partner The Spanish Wave zusammen. Spanien sollte bereits 2021 in dieser Funktion in Groningen vor Ort sein, pandemiebedingt kann dies erst 2023 umgesetzt werden. "Die spanische Musikszene hat für den internationalen Markt viel zu bieten", sagt Robert Meijerink, Head of Programme ESNS. "Es gibt ein wachsendes Interesse an spanischsprachiger Musik, das in Europa und darüber hinaus größer ist als jemals zuvor. Zugleich wollen wir den Fokus legen auf die verschiedenen Regionen und die lebendigen Szenen des Landes; von von heraufziehenden Elektronik-Acts bis zu einer neuen Welle an Indie-Bands aus den großen Städten, den Inseln und allem dazwischen".

Für die nächste Ausgabe erwartet ESNS wie in der Vor-Corona-Ära mehr als 4000 Delegierte, darunter Repräsentanten von gut 400 europäischen Festivals. Geplant sind über 350 Showcase-Konzerte und rund 150 Panels und Keynotes sowie mehrere Networking-Events.