Events

LEA kehrt in die Frankfurter Festhalle zurück

Nach zwei Corona-Jahren ohne eine große LEA-Gala kehrt der Live Entertainment Award in die Frankfurter Festhalle zurück. Dort feiert die Veranstaltungsbranche am 22. Juni mit vielen prominenten Gästen aus allen Bereichen des Kulturbetriebs die 15. Verleihung der Branchenauszeichnung.

27.04.2022 13:52 • von Dietmar Schwenger
Hier steigt am 22. Juni wieder der LEA: die Festhalle Frankfurt (Bild: MusikWoche)

Nach zwei Corona-Jahren ohne eine große LEA-Gala kehrt der Live Entertainment Award in die Frankfurter Festhalle zurück. Dort feiert die Veranstaltungsbranche am 22. Juni 2022 mit vielen prominenten Gästen aus allen Bereichen des Kulturbetriebs die 15. Verleihung der Branchenauszeichnung.

"Zu einer grenzenlosen Feierstimmung wie in den Vorjahren gibt es in der Branche allerdings nur beschränkten Anlass", sagt der LEA-Initiator und Executive Producer der Award-Gala, Jens Michow. "Aufgrund immer noch uneinheitlicher Rahmenbedingungen und eines zurückhaltenden Kaufverhaltens des Publikums ist die Branche von einer Rückkehr zur Normalität leider immer noch entfernt. Aber wir freuen uns natürlich, dass es nun endlich wieder losgehen kann, freuen uns auf einen vielversprechenden Festival-Sommer und versprechen viele tolle Konzerte in den kommenden Monaten."

Die LEA-Verleihung am 22. Juni soll für diesen Neuanfang ein Zeichen setzen. "Es geht nicht nur darum, zu zeigen, dass es uns noch gibt, sondern wir wollen mit den Awards jene Kolleg:innen würdigen, die in einer schwierigen Zeit durch innovative Konzepte und Ideen dafür gesorgt haben, dass Live-Events doch irgendwie stattfanden", betont Michow, zugleich geschäftsführender Präsident des Bundesverbands der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV).

Der Deutsche Live Entertainment-Preis wird diesmal in insgesamt 13 Kategorien vergeben. Für die Ehrung des Veranstalters des Jahres hat die LEA-Fachjury dabei den Schwerpunkt auf herausragende Kreativität gesetzt. Der Bewertungszeitraum sind die beiden Corona-Jahre 2020 und 2021. Neben besonderen Veranstalterleistungen werden auch Hallen-/Arena-Tournee, Festival, Konzert und Show des Jahres, ebenso wie Nachwuchsförderung, Künstlermanager/-agent und Kooperation des Jahres ausgezeichnet.

Mit Blick auf die außergewöhnlichen Umstände in dem für die Preisvergabe berücksichtigten Zeitraum sind einige neu zugeschnittene Kategorien eingeführt worden. Dazu zählen die Branchen- sowie die Künstlerallianz des Jahres und zudem die kreativste En Suite-Veranstaltung. Der Preis der LEA-Jury und die Auszeichnung für das Lebenswerk runden den LEA 2022 ab.

Der LEA steht in der Trägerschaft des LEA Committee e, dem der BDKV sowie zahlreiche Unternehmen aus der deutschen Veranstaltungswirtschaft angehören. Die Hauptsponsoren des LEA sind ETC - Europe (Entertainment Technology Concepts), die Messe Frankfurt mit ihrem Texpertise Network, CTS Eventim sowie die Stadt Frankfurt am Main und die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Sponsoren des LEA 2022 sind zudem accente, Jerry Appelt Lichtdesign, br!ght, CGS, erpam, GEMA, laserfabrik, das Bekleidungsunternehmen New Yorker, PMS crew support, PPVMedien, Ströer sowie die Veranstaltungsagentur hilife events, die die Verleihung bereits seit den Anfangstagen als Partner unterstützt, und weitere Unternehmen.