Events

Reeperbahn Festival gibt sich zuversichtlich

Das Reeperbahn Festival will vom 21. bis 24. September wieder "in deutlich größerem Umfang" stattfinden, wie die Veranstalter mitteilen. Mit vier Konzerten in der Elbphilharmonie steht zudem ein erster Programmpunkt des Liveangebots fest.

29.03.2022 12:05 • von Dietmar Schwenger
Tritt beim Reeperbahn Festival in der Elbphilharmonie auf: Mine (Bild: Simon Hegenberg)

Das Reeperbahn Festival will vom 21. bis 24. September 2022 wieder physisch über die Bühne gehen. "Die Pandemie ist inzwischen fester Bestandteil des Alltags der meisten Menschen geworden, und die vielerorts beginnenden Rücknahmen der Beschränkungen lassen die berechtigte Hoffnung zu, dass das Reeperbahn Festival wieder in deutlich größerem Umfang als in den vergangenen zwei Jahren stattfinden kann", heißt es aus Hamburg.

"Somit gehen wir zuversichtlich in die Planungen der diesjährigen Ausgabe und nehmen uns hierbei auch die Kritikpunkte des vergangenen Jahres zu Herzen. Und auch wenn die Rahmenbedingungen zum Stattfinden des Reeperbahn Festivals zuletzt die bestimmenden Faktoren waren, freuen wir uns umso mehr, den Fokus nun endlich wieder auf die Präsentation von Programmen, Inhalten und unseren Länderpartner USA zu legen."

Den Auftakt der Ankündigungen von Programminhalten für das Festival bilden traditionell die Konzerte in der Elbphilharmonie. Daran halten die Veranstalter auch 2022 fest. So werden Mine und Joy Crookes am Reeperbahn-Freitag sowie Anna Calvi und Warhaus am Samstag dort spielen. Alle vier Acts sind bereits zuvor beim Reeperbahn Festival aufgetreten. Dies versinnbildliche nicht nur hervorragend deren individuelle künstlerische Entwicklung, sondern auch die gewachsene Verbindung des Reeperbahn Festivals zu seinen Künstler*innen.

Termine Elbphilharmonie:

23.09.22

19:30 - 20:45 Mine

23:15 - 00:15 Joy Crookes

24.09.22

19:30 - 20:45 Anna Calvi

23:15 - 00:25 Warhaus