Unternehmen

Ultra Music Publishing geht strategische Allianz mit Warner Chappell ein

Eine neue Vereinbarung sieht vor, dass Warner Chappell Music der Sub-Publisher von Ultra Music Publishing in Großbritannien wird. Zudem soll Warner Chappell Music künftig die digitalen Erlöse von Ultra in UK und im restlichen Europa einsammeln.

02.03.2022 11:28 • von Dietmar Schwenger
Hat sich mit Warner Chappell Music geeinigt: Ultra-Gründer Patrick Moxey (Bild: MusikWoche)

Eine neue Vereinbarung sieht vor, dass Warner Chappell Music der Sub-Publisher von Ultra Music Publishing in Großbritannien wird. Zudem soll Warner Chappell Music künftig die digitalen Erlöse von Ultra in UK und im restlichen Europa einsammeln. Auch will Ultra Music auf Autoren- und Produzentenseite nun neue Möglichkeiten und Gelegenheiten für eine Zusammenarbeit mit Warner Chappell erkunden.

"Ich freue mich darauf, die Kräfte mit Guy Moot, Shani Gonzales und dem Team bei Warner Chappell Music in Großbritannien und Europa zu bündeln", sagt Patrick Moxey, Gründer und CEO Ultra Music Publishing. Und Guy Moot, Co-Chairman & CEO Warner Chappell Music, fügt an, dass er und Moxey sich seit über 30 Jahren kennen - als Freunde und Geschäftspartner. "Es gibt wenige andere, die so gut verstehen wie er, wohin sich die Musik entwickelt und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben."

Der 2004 von Patrick Moxey gegründete Ultra-Verlag hat laut eigenen Angaben 36.000 Copyrights angesammelt - darunter Rechte an Tracks von Drake, Rihanna, Kanye West, Future, Kygo, Steve Aoki, Migos, Madonna, Sean Paul, Paul Woolford, Diplo, The Weeknd und David Guetta.

Die Zusammenarbeit zwischen Ultra Publishing und Warner Chappell Music unterstreicht, dass Moxey sich künftig verstärkt dem Verlagsgeschäft widmen will. Denn am 20. Januar kommunizierte Sony Music, dass der Major Ultra Records, den Labelarm von Ultra Publishing, ganz übernommen hatte. Moxey hatte zu dem Zeitpunkt das Dance-Label bereits verlassen.