Unternehmen

Sony Music strukturiert die Commercial Division neu

Die Commercial Division von Sony Music GSA stellt sich mit einem zehnköpfigen Leadership Team neu auf. Unter der Leitung von André Mühlhausen will sich die Sony-Music-Abteilung in Berlin auch strategisch neu ausrichten.

11.02.2022 12:22 • von Jonas Kiß
Bilden das neue Leadership Team der Commercial Division (hinten, von links): Sanela Janjos, Clemens Fiedler, Herman Maier, Christoph Behm, Arndt Seelig, Julia Nolte und Brook Demissie sowie (vorn, von links) Friederike Ohde, Sebastian Beck, Thorsten Sack und André Mühlhausen (Bild: Sony Music)

Die Commercial Division von Sony Music GSA stellt sich mit einem zehnköpfigen Team neu auf. Unter der Leitung von André Mühlhausen will sich die Sony-Music-Abteilung in Berlin auch strategisch neu ausrichten.

So teilt sich die Commercial Division nun in drei Kernbereiche auf: Commercial Sales, Commercial Music & Entertainment Group und Commercial Services.

Im Bereich Commercial Sales übernimmt Christoph Behm als neu berufener Vice President Commercial Sales & Deputy Lead die Führung der gesamten Commercial Sales und Business Development-Sparte, und berichtet auch in dieser Funktion weiter an André Mühlhausen. Friederike Ohde soll im Team von Behm als Director Sales die Verantwortung für sämtliche Vertriebsaktivitäten und Partner-Kampagnen zum Beispiel bei Amazon sowie sämtliche physischen Accounts übernehmen, während Sebastian Beck als Director Sales die Teams rund um Spotify, Apple, Deezer, Napster und Tidal verantwortet. Zudem befördert Sony Music nun Sanela Janjos zum Director Sales & Label Management. Sie soll sich mit ihrem Team um die zentrale Support- und Servicefunktion für alle Sales- und Kampagnenaktivitäten kümmern.

Veränderungen gibt es auch im Bereich der Commercial Music & Entertainment Group: Hier wird Arndt Seelig zum Vice President Family & Home Entertainment befördert. Seelig habe "über Jahre hinweg die Markführerschaft des Labels Europa konsequent ausgebaut, hochwertige Lizenzpartner hinzugewonnen und neue Geschäftsmodelle wie den Hörspielplayer ins Leben gerufen", heißt es bei Sony Music. Er berichtet weiterhin an André Mühlhausen.

Hermann Maier verantwortet als Senior Director Commercial Services & Operations weiterhin den gesamten Operationsbereich, darunter die physische und digitale Supply Chain, das Service Center und die Label Copy. Die Compilations- und Licensing-Aktivitäten, die bislang ein Teilbereich von Nitron waren, werden dem Bereich Commercial Services unter der Leitung von Maier zugeteilt.

Die Bereiche Distributed Labels und Nitron werden unter der Leitung von Thorsten Sack, Senior Director Distributed Labels & Nitron, zusammengeführt. Thorsten Tutzeck, der als Senior Director Nitron das Dance-Label und sein Repertoire verantwortet, zieht mit dem Label im Laufe des Jahres von München nach Berlin, wo seit 2020 das Hauptquartier von Sony Music steht. Tutzeck berichtet nun neu an Thorsten Sack.

Derweil steigt Julia Nolte zum Director Catalog auf, um an der Seite von Clemens Fiedler das Catalog-Team in Doppelspitze zu führen. Sie verantwortet dabei den Bereich Marketing, während Fiedler das Produktmanagement übernimmt. Fiedler und Nolte berichten direkt an André Mühlhausen.

Komplettiert wird die Music & Entertainment Group der Commercial Division durch das Label Gold League, weiterhin mit Brook Demissie, Senior Director Gold League, an der Spitze. Das 2019 gegründete Label habe sich "in kürzester Zeit erfolgreich am Markt etabliert", wie es aus Berlin heißt. Auch Demissie berichtet direkt an Mühlhausen.

André Mühlhausen, Senior Vice President Commercial Division GSA, freut sich über "diese positiven Entwicklungen" innerhalb der Commercial Division: "Dass wir alle neuen Positionen intern besetzen konnten, zeugt von der hohen Qualifikation und dem Talent unserer Mitarbeiter:innen. Ich gratuliere den Kolleg:innen und bedanke mich bei meinem neuen Führungsteam für ihre außerordentlichen Leistungen. Wir sind hiermit hervorragend aufgestellt, um unseren Partner:innen und Künstler:innen den bestmöglichen Service zu bieten."

Patrick Mushatsi-Kareba, CEO Sony Music Entertainment GSA, dankt Mühlhausen "für seine Vision und strategische Weitsicht" und freut sich darauf, "diese wichtige Weichenstellung mit allen Kolleg:innen der Commercial Division" angehen zu können. "Dass wir gleichzeitig in Sachen Fokus, Effizienz, Schnelligkeit, Bindung und Förderung von Führungskräften weiter als Haus an Stärke gewinnen, freut mich umso mehr", so Mushatsi-Kareba.