Unternehmen

Doreen Schimk als Diversity Driver of the Month ausgezeichnet

Die Betreiber:innen der Plattform Beyond Gender Agenda, die sich dem Themenkomplex Diversity, Equity & Inclusion (DE&I) widmet, ehren Doreen Schimk, Co-President von Warner Music Central Europe, derzeit als Diversity Driver of the Month.

25.01.2022 16:42 • von
Darf sich Diversity Driver of the Month nennen: Doreen Schimk, Co-President von Warner Music Central Europe (Bild: Beyond Gender Agenda, Warner Music)

Die Betreiber:innen der Plattform Beyond Gender Agenda, die sich dem Themenkomplex Diversity, Equity & Inclusion (DE&I) widmet, ehren Doreen Schimk, Co-President von Warner Music Central Europe, derzeit als Diversity Driver of the Month.

Hinter Beyond Gender Agenda steht als Gründerin und CEO Victoria Wagner, die ihre Agentur Brandzeichen einst an Omnicom verkaufte und beim US-Unternehmen bis zur Deutschland-Chefin der Ketchum-Gruppe aufstieg. 2019 gründete Wag­ner dann das Be­ra­tungsunternehmen Al­ter­na­tiv­los, 2020 kam Beyond Gender Agenda hinzu, laut eigener Darstellung inzwischen das "bedeutendste Netzwerk für DE&I in der deutschen Wirtschaft".

Nach Einschätzung von Beyond Gender Agenda habe Warner Music "mit der Ernennung von Doreen Schimk als Co-Präsidentin" ein Zeichen gesetzt, schließlich ergebe sich hier "die erste paritätische Co-Präsidentschaft bei einem deutschen Major Label". Der Musikkonzern hatte 2021 Doreen Schimk und Fabian Drebes in der Nachfolge von Bernd Dopp an die Spitze berufen.

Zudem habe Warner Music "als eines der ersten Labels in Europa eine DE&I Direktorin benannt", um so "die Themen Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion stetig voranzutreiben". Tatsächlich hatten Doreen Schimk und Fabian Drebes Anfang Oktober an ihrem ersten offiziellen Tag als Co-Presidents von Warner Music Central Europe Stefanie Kim mit der Leitung des neu geschaffenen Bereichs Corporate Communication, Diversity, Equity & Inclusion betraut.

Text: Knut Schlinger