Unternehmen

Luis Fonsi verkauft Verlagsrechte an HarbourView

Von Bruce Springsteen und Bob Dylan über David Bowie bis zu ZZ Top - wenn es um Katalogverkäufe geht, standen zuletzt eher erfolgreiche Acts der anglo-amerikanischen Schule im Fokus der Investoren. Mit Luis Fonsi und HarbourView bekommt der Millionenpoker nun einen neuen Twist.

25.01.2022 15:04 • von
Lässt nun auch Latin-Klänge ins Wettbieten um Musikrechte einfließen: Luis Fonsi (Bild: Omar Cruz)

Von Bruce Springsteen und Bob Dylan über David Bowie bis zu ZZ Top - wenn es um Katalogverkäufe im Musikgeschäft geht, standen zuletzt eher langjährig erfolgreiche Acts der anglo-amerikanischen Schule im Fokus von Musikkonzernen oder Investoren.

Nun aber bekommt der Millionenpoker einen neuen Twist: Schließlich gab die Beteiligungsgesellschaft HarbourView Equity Partners am 25. Januar 2022 die Übernahme des Verlagskatalogs von Luis Fonsi bekannt - unter anderem mit Verweis auf die karibischen Wurzeln des Musikers und der HarbourView-Gründerin Sherrese Clarke Soares.

Mit HarbourView steigt somit ein noch junger Player ins aktuelle Wettbieten um Musikrechte ein. Schließlich hob die vor allem im Finanzsektor, aber auch als Gründerin von Tempo Music erfahrene Sherrese Clarke Soares das Unternehmen erst im Oktober 2021 aus der Taufe - mit Rückendeckung der Beteiligungsgesellschaft Apollo Global Management, einer Einlage von bis zu einer Milliarde Dollar und der Vorgabe, nach Investmentchancen im Medien- und Entertainmentgeschäft Ausschau zu halten. Nur rund vier Monate später kann HarbourView nun den ersten größeren Abschluss mit einem Star melden, während es andernorts von der eigentlichen Einigung bis zur Bekanntgabe des Abschlusses schon mal von Juli bis Januar dauern kann.

Mit Details zum Volumen des Deals hielten sich die Partner bedeckt. Nach Informationen von "Bloomberg" soll HarbourView indes auf Investments in einer Größenordnung zwischen 50 Millionen und 300 Millionen Dollar zielen.

Luis Fonsi war zwar bereits in den USA, in Mittel-und Südamerika sowie Spanien bekannt, doch einen Welthit landete er dann 2017 mit "Despacito". Damals zu Jahresbeginn veröffentlicht, brachte es der Song binnen sechs Monaten weltweit auf damals 4,6 Milliarden Streams. Im vergangenen Jahr sang Luis Fonsi zudem ein Duett mit Helene Fischer, "Vamos A Marte".

Text: Knut Schlinger