Events

Music Moves Europe Awards vergeben

Bei einer digitalen Verleihung der Music Moves Europe Awards im Rahmen von Eurosonic Noorderslag ging der Grand Jury Prize am 20. Januar an Meskerem Mees aus Belgien, den Public Choice Award holten sich Ladaniva (Armenien) und die übrigen Gewinner waren Denise Chaila (Irland), Deva (Ungarn), Mezerg (Frankreich), Blanks (Niederlande) sowie Alina Pash (Ukraine).

21.01.2022 11:33 • von Dietmar Schwenger
Ausgezeichnet: die Sieger bei den Music Moves Europe Awards (Bild: Ben Houdijk)

Bei einer digitalen Verleihung der Music Moves Europe Awards im Rahmen von Eurosonic Noorderslag ging der Grand Jury Prize am 20. Januar an die Singer/Songwriterin Meskerem Mees aus Belgien, den Public Choice Award holten sich Ladaniva (Armenien) und die übrigen Gewinner waren Denise Chaila (Irland), Deva (Ungarn), Mezerg (Frankreich), Blanks (Niederlande) sowie Alina Pash (Ukraine). Die deutsche Nominierte, Zoe Wees, ging leer aus.

In der Jury saßen Gemma Bradley (BBC Radio 1), Cindy Castillo (Mad Cool Festival), Kevin Cole (KEXP), Bryan Johnson (Spotify) und die Vorjahressiegerin Alyona Alyona. "Es war großartig, so viele talentierte europäische Künstler zu entdecken", kommentiert die Jury in einem gemeinsamen Statement. "Das machte unsere Aufgabe lohnend, aber auch herausfordernd. Alle Nominierten überraschten uns mit exzellenten musikalischen Vielfalt und künsterlischer Qualität."

Die fünf regulären Gewinner erhalten jeweils 10.000 Euro, Meskerem Mees bekommen zusätzlich einen Gutschein in der Höhe von 5000 Euro für Green Touring und als Public Choice Gewinner nehmen Ladaniva 5000 Euro entgegen. Alle Nominierten können darüber hinaus an einem Trainingstag teilnehmen, bei dem es um die Internationalisierung der jeweiligen Karrieren gehen soll. Das entspricht einem Wert von 1250 Euro pro Act.

Frühere Gewinner des Preises waren unter anderem Rosalía, Meduza, Bishop Briggs, Aya Nakamura, Girl In Red und Pale Waves.