Livebiz

Superbloom holt Wissenschaft an Bord

Unter dem Namen "SuperBrain" planen die Veranstalter des Münchner Festivals Superbloom Experimente und Gespräche aus den Bereichen Wissenschaft, Medizin und Technologie.

18.01.2022 12:09 • von Dietmar Schwenger
Wollen beim Superbloom experimentieren: die Physiker und Podcaster Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort von "Methodisch Inkorrekt!" (Bild: Superbloom)

Unter dem Namen "SuperBrain" planen die Veranstalter des Münchner Festivals Superbloom Experimente und Gespräche aus den Bereichen Wissenschaft, Medizin und Technologie. Das bislang zweimal pandemiebedingt abgesagte Event soll am 3. und 4. September 2022 im Münchner Olympiapark erstmals stattfinden und versteht sich als eine Veranstaltung, die mehr sei als ein Musikfestival:

Die elf "Experience-Bereiche" wollen nun "Erlebnisse für alle Sinne" vermitteln, teilt die veranstaltende Superbloom Festival GmbH & Co. KG um die Geschäftsführer Fruzsina Szép und Marko Hegner mit. Man habe dafür Kooperationen unter anderem mit dem Deutschen Museum, dem Münchner Science & Fiction Festival, Projekten der Technischen Universität München, dem Biotopia-Naturkundemuseum Bayern oder dem Helmholtz Zentrum München geschlossen. Vor Ort soll es "interaktive Workshops, spannende Experimente und mitreißende Vorträge" geben.

Das Programm für SuperBrain sei für unterschiedliche Altersstufen und verschiedene Interessen kuratiert worden. So gibt es beispielsweise eine Science Show mit Joachim Hecker, bekannt aus der "Sendung mit der Maus". Die Podcaster von "Methodisch Inkorrekt!" wollen explosive Experimente präsentieren, die TU München Venture Labs möchte einen Einblick in die Kunst des Brauwesens sowie ihre Arbeit mit Start-ups geben, und beim Biotopa-Lab können Experimente rund um die Lebens- und Umweltwissenschaften getestet werden.

"Auf den Experience-Bereich SuperBrain, im Rahmen unseres neuartigen Festivalkonzepts, bin ich besonders stolz - vor allem weil es so ein Format noch nie auf einem Musikfestival gab", sagt Superbloom-Chefin Fruzsina Szép. "München und Bayern haben im Bereich Wissenschaft und Technik unglaublich viel zu bieten, und uns war es sehr wichtig, mit lokalen Partnern*innen zusammenzuarbeiten. Bei SuperBrain wird den Festival-Gästen spielerisch neuer und zukunftsweisender Input gegeben, der inspiriert und Spaß macht", so die Geschäftsführerin und Festivaldirektorin weiter.

Auf dem Festival gibt es neben SuperBrain noch zehn weitere Experience-Bereiche. Mit dem District4 ist ein Lifestyle-Fashion-Sports-Areal geplant, während sich YourPlanet mit Themen rund um Nachhaltigkeit befasst. Um Kunst geht es in den Bereichen ArtBloom und LakeGallery: Hier findet man Skulpturen und Installationen sowie Urban Art von nationalen und internationalen Street-Art-Künstlern. Darüber hinaus bietet der Bereich Spectacular Tanz, Akrobatik, Zirkus und Performance, und bei MiniBloom sollen Familien und Kinder auf ihre Kosten kommen. Herzstück der Kids Area wird die Daisy Stage.