Unternehmen

Deezer nimmt ARD-Produktionen mit ins Podcast-Angebot

Deezer hat eine Kooperation mit der ARD geschlossen. Dadurch bietet der Streamingdienst nun über 400 Podcasts aus dem Programm der neun öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten.

18.01.2022 13:47 • von Jonas Kiß
Gehören nun auch zum Katalog mit 73 Millionen Titeln, Hörbüchern, Hörspielen, Podcasts und Radiosendern: die Podcasts der ARD (Bild: Deezer)

Deezer hat eine Kooperation mit der ARD geschlossen. Dadurch bietet der Streamingdienst nun über 400 Podcasts aus dem Programm der neun öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten.

In einem eigenen ARD-Channel auf der Plattform finden die Nutzer:innen die Formate thematisch aufbereitet und können sie kostenlos und werbefrei hören. Zu den ARD-Podcasts zählen etwa journalistische Produktionen wie "Oury Jalloh und die Toten des Polizeireviers Dessau" (WDR), Comedy-Shows wie "Schroeder & Somuncu" (RBB), True-Crime-Formate wie "Die Spur der Täter" (MDR) oder Wissens-Podcasts wie "Kekulés Corona-Kompass" (MDR).

Jessica Goesken, Audiobook & Podcast Managerin bei Deezer, freut sich, dass es ab sofort eine noch größere Auswahl an beliebten ARD-Produktionen bei Deezer gibt: "Die Podcasts der ARD bilden eine große Themenvielfalt ab, von Reportagen über Nachrichten hin zu Comedy und Unterhaltung."

Für Alexander Sasse, Leiter des ARD-Partnermanagements Audio und Voice, sei "die Auffindbarkeit unserer Podcasts auch über unsere eigenen Plattformen hinaus" ein großes Anliegen.

Die Podcast-Streams auf Deezer seien in Deutschland 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent gestiegen, wie die der Streamingdienst mitteilt. Demnach gab es hier bei den monatlich aktiven Podcast-Hörer:innen ein Wachstum um neun Prozent.

Auch die monatliche Hörzeit sei von 2020 auf 2021 von 4,4 Stunden auf fast 5,4 Stunden angestiegen. Laut Deezer werden bevorzugt Podcasts mit einer Dauer von um die 20 Minuten gehört. Der beliebteste Nutzungszeitpunkt sei abends um 23 Uhr.