Unternehmen

BMG und KKR übernehmen Katalog von John Legend

Nachdem BMG und KKR im Dezember 2021 die Übernahme der gesamten Musikinteressen von ZZ Top bekannt gaben, folgt nun der US-amerikanische Sänger und Songwriter John Legend, der seinen Songwriting-Katalog an BMG und KKR verkauft hat.

07.01.2022 13:57 • von Jonas Kiß
Verkauft seine Urheberrechte an BMG und KKR: John Legend (Bild: Live Nation)

Nachdem BMG und KKR im Dezember 2021 die Übernahme der gesamten Musikinteressen von ZZ Top bekannt gaben, folgt nun der US-amerikanische Sänger und Songwriter John Legend, der seinen Songwriting-Katalog an BMG und KKR verkauft hat.

Der Deal reicht bis zu John Legends erstem Album, "Get Lifted", von 2004 zurück, und umfasst Urheberrechte sowie die Rechte an den Tantiemen für die Musik, die er von Ende 2004 bis Anfang 2021 geschrieben hat. DL Music IP LP, eine KKR-Tochtergesellschaft, und BMG Rights erwarben jeweils einen Anteil von 50 Prozent an dem Katalog. Finanzielle Details der Vereinbarung nennen die Partner nicht.

BMG arbeitet bereits seit 2010 mit John Legend zusammen, als das zu Bertelsmann gehörende Unternehmen den Musikverlag des Künstlers, Cherry Lane Music Publishing, übernahm. Im März 2021 hatten BMG und die global tätige Beteiligungsgesellschaft KKR in einer neu belebten Allianz den Erwerb von Label-, Verlags- und anderen Musikrechten angekündigt.