Unternehmen

Spotify-Boss wäre gern näher an der Gen Z

Mit Spotify lenkt Daniel Ek den weltweiten Marktführer in Sachen Musikstreaming. Doch in der Generation Z sieht der CEO sein Unternehmen nicht nah genug dran an der Zielgruppe. Spotify sei nun einmal doch eher für die Millennials entwickelt worden.

21.12.2021 16:47 • von
Will dichter ran an die Zielgruppe der Gen Z: Spotify-CEO Daniel Ek (Bild: Spotify)

Mit Spotify lenkt Daniel Ek den weltweiten Marktführer in Sachen Musikstreaming. Doch in der Generation Z, also den um die Jahrtausendwende Geborenen, sieht der CEO sein Unternehmen nicht nah genug dran an der Zielgruppe. "Wir könnten uns hier besser schlagen", sagte Daniel Ek im Gespräch mit "Bloomberg", wo man aber auch Plattformen wie Facebook oder Instagram ein "Gen Z Problem" attestiert - und zugleich TikTok als die in dieser Altersgruppe erfolgreichste Plattform sieht.

In Sachen Spotify verweist Daniel Ek dabei auf die doch schon ein paar Jahre zurückliegende Gründungszeit des Unternehmens: Man vergesse viel zu leicht, dass die meisten Musikstreamingdienste inzwischen 15 oder 20 Jahre alt seien: "Wir wurden für die Millennials entwickelt." Er selbst sei sich durchaus bewusst, nicht der Gen Z anzugehören. Deshalb versuche er, Zeit mit Jüngeren zu verbringen, die das Unternehmen mehr in Richtung dieser Zielgruppe drehen könnten - "und - später dann - in Richtung Gen Alpha".

Erst im Sommer 2021 hatte Spotify mit einer Marketingpartnerschaft versucht, TikTok-Nutzer für ein Premiumabo zu werben.

Text: Knut Schlinger