Unternehmen

Erhard Grundl will Kulturpolitik der Grünen weiter gestalten

Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat Erhard Grundl zum Leiter der Arbeitsgruppe Kultur und Medien gewählt. Außerdem fungiert Grundl, der über langjährige Erfahrungen aus dem Musikgeschäft verfügt, als Obmann für den Ausschuss Kultur und Medien und als Sprecher der Fraktion in diesen Bereichen.

13.12.2021 10:55 • von
Rechnet mit einem Bedeutungszuwachs für die Kultur- und Medienpolitik: Erhard Grundl (Bild: Erhard Grundl)

Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat Erhard Grundl zum Leiter der Arbeitsgruppe Kultur und Medien gewählt, und damit auch in den erweiterten Fraktionsvorstand. Außerdem fungiert Grundl. der über langjährige Erfahrungen aus dem Musikgeschäft verfügt, als Obmann für den Ausschuss Kultur und Medien und als Sprecher der Fraktion in diesen Bereichen.

"Ich freue mich sehr, meine Arbeit im Bereich der Kulturpolitik damit fortsetzen und intensivieren zu können und nehme auch gerne die für mich neuen Herausforderung in der Medienpolitik an", sagte Grundl zu seiner Wahl. "Dass jetzt mit meiner geschätzten Kollegin Claudia Roth eine der bekanntesten Politikerinnen Deutschlands das Amt der Kulturstaatsministerin im Bundeskanzleramt bekleidet, gibt der Kultur- und Medienpolitik insgesamt einen klaren Bedeutungszuwachs." Für Grundl ist klar: "Das wird meine Arbeit im Ausschuss entscheidend prägen und auch verändern."

Darüber hinaus behält Grundl den Sitz Im Sportausschuss des Deutschen Bundestags.

Grundl zog 2017 erstmals für die Grünen in den Bundestag ein und gehörte zuletzt im Rahmen der Koalitionsverhandlungen auch der Arbeitsgruppe für Kultur- und Medienpolitik an.