Unternehmen

Sony Classical gewinnt Eldbjørg Hemsing

Die norwegische Violinistin Eldbjørg Hemsing unterschreibt bei Sony Classical einen Exklusivvertrag. Die Single "Winter Meditation" soll am 17. Dezember erscheinen und ihr Debütalbum im Herbst 2022 auf den Markt kommen.

13.12.2021 11:33 • von
Sind neue Partner (von links): Sven Schuhmann (Head of A&R and Project Development Classical, Jazz Sony Music Germany), Eldbjørg Hemsing, Michael Brüggemann (Vice President Classical GSA) und Karin Schwarz-Feyhl (Harrison Parrott). (Bild: Sony Music)

Die norwegische Violinistin Eldbjørg Hemsing unterschreibt bei Sony Classical einen Exklusivvertrag. Die Single "Winter Meditation" soll am 17. Dezember 2021 erscheinen und ihr Debütalbum im Herbst 2022 auf den Markt kommen.

Eldbjørg Hemsing trat bereits im Lincoln Center und dem National Center for Performing of Arts in Peking auf. Sie spielte unter anderem zusammen mit den Wiener Philharmonikern, dem Oslo Philharmonic und dem Vancouver Symphony Orchestra. Als Kulturbotschafterin reiste sie in der Vergangenheit mit der dänischen Königsfamilie und und trat bei den Vereinten Nationen und dem UN-Sicherheitsrat auf.

Die Norwegerin spielt die "Rivaz-Baron Gutmann" Stradivari-Geige, welche ihr von der Dextra Musica Stiftung zur Verfügung gestellt wird. Weltweit wird Eldbjørg Hemsing von der Klassikagentur Harrison Parrott vertreten.

"Eldbjørg Hemsing ist nicht nur eine außerordentlich talentierte Geigerin, die es schafft, innerhalb von Sekunden eine Verbindung zu jedem Publikum herzustellen, sondern auch eine musikalische Visionärin und Entdeckerin", so Sven Schuhmann, Head of A&R and Project Development Classical/Jazz Sony Music Germany. "Wir freuen uns, gemeinsam mit ihr auf eine große musikalische Entdeckungsreise zu gehen!"

Auch Michael Brüggemann, Vice President Classical GSA, freut sich, "mit Eldbjørg Hemsing nicht nur eine außergewöhnliche Künstlerin, sondern auch eine besondere Persönlichkeit unter Vertrag zu nehmen - unser gemeinsames Ziel ist es, mit interessanten, neuen Aufnahmeprojekten neue Zielgruppen für Klassik zu gewinnen."

Text: Jana Moritz