Unternehmen

Frank Engel verlässt Universal Music

Nach fast 20 Jahren gehen Frank Engel und Universal Music getrennte Wege. Grund seien unterschiedliche Ansichten zur inhaltlichen Weiterentwicklung des Labels Polydor/Island, wo Frank Engel als Vice President Marketing fungierte und Karrieren von Künstlern wie Helene Fischer, Sarah Connor, Lena oder Rea Garvey begleitete.

06.12.2021 12:25 • von
Verlässt Universal Music nach fast 20 Jahren: Frank Engel (Bild: Universal Music)

Nach fast 20 Jahren gehen Frank Engel und Universal Music getrennte Wege. Das gab das Unternehmen am 6. Dezember 2021 bekannt. Frank Engel war zuletzt als Vice President Marketing für Polydor/Island tätig. Bei der Repertoiredivision begleitete er unter anderem die Karrieren "von vielen der erfolgreichsten Artists Deutschlands", wie Helene Fischer, Sarah Connor, Lena, Rea Garvey, Kerstin Ott, Beatrice Egli und zuletzt auch Zoe Wees. Frank Engel habe in den vergangenen Jahren zudem "in diversen Gremien Change-Prozesse maßgeblich mitgestaltet und die Transformation aktiv vorangetrieben".

Grund für die "in Freundschaft, gegenseitigem Respekt und Dankbarkeit für das gemeinsam Erreichte getroffene Entscheidung waren unterschiedliche Ansichten zur inhaltlichen Weiterentwicklung des erfolgreichen Labels", teilt Universal Music mit.

"Das waren großartige 20 Jahre, für die ich unendlich dankbar bin - unseren Artists für die sensationellen Erfolge, meinem Team für die tolle Zusammenarbeit und allen Partnern für das gemeinsam Erlebte", sagt Frank Engel zu seinem Abschied. Nun freue er sich "auf einen neuen Abschnitt und die damit verbundenen Aufgaben".

Als President Music Domestic von Universal Music Deutschland dankt Tom Bohne dem scheidenden Manager "ganz ausdrücklich für die äußerst produktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit der vergangenen 20 Jahre". Bohne ergänzt: "Er genießt meinen großen Respekt für seine Professionalität, seine Ehrlichkeit, Meinungsstärke und Leistung. Ich wünsche Frank alles nur erdenklich Gute für seine persönliche und berufliche Zukunft."

Der 1976 geborene Frank Engel begann seine berufliche Karriere 1998 bei der Berliner Kreativ-Agentur Friends & Sons, wo er unter anderem die Leitung eines PR-Teams und später die der Crossmarketing-Abteilung übernahm. 2002 wechselte Engel zum Polydor-Label im Hause Universal Music. Hier zeichnete er als Senior Product Manager unter anderem für Acts wie Rosenstolz, ich+ich, später Adel Tawil sowie Reamonn und DJ Ötzi verantwortlich. 2008 übernahm Engel die Leitung der Marketingabteilung bei Universal Music Domestic Pop mit den Labels Island, Polydor sowie B1/M1 und wurde 2012 zusätzlich zum Labelhead ernannt. Seit 2018 leitete Frank Engel als Vice President Marketing das Label Polydor Island.