Medien

Bad Bunny führt Spotify-Jahrescharts 2021 erneut an

Nach Deezer und Apple Music veröffentlicht nun auch Spotify die nationalen und internationalen Jahrescharts. An die Spitze der weltweit meistgestreamten Künstler*innen schafft es erneut der Latin-Star Bad Bunny. In Deutschland ist Bonez MC Spitzenreiter auf der Liste der am meisten aufgerufenen Künstler.

01.12.2021 16:43 • von Jonas Kiß
Gibt einen Einblick in die 2021 am meisten aufgerufenen Songs und Künstler*innen: Spotify (Bild: Screenshot, newsroom.spotify.com)

Nach Deezer und Apple Music veröffentlicht nun auch Spotify die nationalen und internationalen Jahrescharts für 2021.

An die Spitze der weltweit meistgestreamten Künstler*innen schafft es, wie bereits 2020, der Latin-Star Bad Bunny, gefolgt von Taylor Swift auf der Nummer zwei und BTS auf dem dritten Platz. Den weltweit meistgestreamten Song verbucht Olivia Rodrigo mit "Drivers License". Der Sängerin gelingt mit "Sour" auch das weltweit erfolgreichste Album des Jahres auf Spotify.

In Deutschland ist Bonez MC Spitzenreiter auf der Liste der am meisten aufgerufenen Künstler. Mit Luciano und Capital Bra folgen ihm zwei weitere Deutschrapper auf Position zwei und drei. Luciano bringt zudem das Album "Aqua" auf Rang eins der meistgestreamten Alben in Deutschland.

Bei den meitsgestreamten Künstlerinnen belegen Lea, Billie Eilish und Taylor Swift hierzulande die Ränge eins bis drei. Auf dem Podest der am meisten aufgerufenen Songs in Deutschland in diesem Jahr steht "Ohne Dich" von Kasimir1441 feat. badmómzjay & Wildbwoys, gefolgt von "Friday - Dopamine Re-Edit" von Riton feat. Mufasa & Hypeman sowie "Stay" von The Kid Laroi und Justin Bieber.

Die Liste der weltweit beliebtesten Podcasts auf Spotify führt, wie bereits im Vorjahr, "The Joe Rogan Experience" an. Auch Felix Lobrecht und Tommi Schmitt stehen mit "Gemischtes Hack" zum zweiten Jahr in Folge auf Platz eins der meistgehörten Podcasts in Deutschland.

Der Streamingdienst hebt zudem hervor, dass sich das Angebot an deutschsprachigen Podcasts mit aktuell über 70.000 Formaten seit 2020 mehr als verdreifacht habe. International gebe es mit 3,2 Millionen Podcasts fast doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.