Unternehmen

Universal Music trauert um Andreas Maaß

Andreas Maaß ist tot. Der General Manager Universal Music Family Entertainment starb am 12. November. Er wurde 61 Jahre alt.

18.11.2021 17:02 • von
Verstarb im Alter von 61 Jahren: Andreas Maaß (Bild: Universal Music)

Andreas Maaß ist tot. Der General Manager Universal Music Family Entertainment starb am 12. November. Er wurde 61 Jahre alt.

"Sein Tod macht uns fassungslos und hinterlässt eine große Lücke", teilen Frank Briegmann und Tom Bohne im Namen des gesamten Teams von Universal Music mit. Maaß sei über mehr als 40 Jahre hinweg "ein wunderbarer Kollege" gewesen, aber auch "eine echte Konstante in unserer Firma und unserer gesamten Branche". Mit großer Leidenschaft habe Maaß den Bereich Family Entertainment "entwickelt, geführt, gelebt und geliebt" und sich dabei in all den Jahren als ein "enorm beliebter und großartiger Teamplayer" erwiesen: "Wir alle werden Andreas schmerzlich vermissen und ihn niemals vergessen", versprechen Briegmann und Bohne.

Geboren am 17. August 1960 in Elmshorn startete Andreas Maaß seine Karriere bereits 1977 bei der einstigen PolyGram. Beinahe zeitgleich erschien übrigens mit "Rolfs Vogelhochzeit" gerade das erste Kinderalbum von Rolf Zuckowski. Davon noch unberührt wechselte Andreas Maaß 1988 in den damaligen IMS, die Import-Organisation der PolyGram. Seit dem Zusammenschluss von Polygram und Universal leitete Maaß den dann UMIS genannten Importdienst, bis er zum Head Of Catalogue Marketing aufstieg. Seit 2003 fungierte er im Hause Universal Music zunächst als Director Family Entertainment, später dann als General Manager der Sparte.

In seiner Zeit bei Universal Music arbeitete Andreas Maaß mit Künstlern wie Rolf Zuckowski oder Volker Rosin sowie mit Partnern und Marken auf einer Spannweite vom Kika-"Kikaninchen" bis hin zum rappenden Rhinozeros Dikka, einer Figur von Sera Finale.