Unternehmen

Staiger, Milz und Wosgien heizen Atomic Fire an

Ziemlich genau drei Jahre nach der Übernahme von Nuclear Blast durch Believe meldet sich Markus Staiger mit einer neuen Firma namens Atomic Fire zurück im Geschäft. An seiner Seite stehen frühere Mitstreiter wie Florian Milz und Markus Wosgien, etablierte Acts wie Helloween, Opeth oder die Michael Schenker Group und Newcomer wie Power Paladin. Auch der Vertriebspartner ist bereits fix.

16.11.2021 13:45 • von
Wollen Markus Staiger zu Atomic Fire folgen: Helloween (Bild: Atomic Fire)

Im Herbst 2018 gab Believe die Übernahme von Nuclear Blast bekannt. Ziemlich genau drei Jahre danach meldet sich nun mit Markus Staiger der Gründer des Metal-Labels mit einer neuen Firma namens Atomic Fire zurück im Geschäft. Nach dem Nuklearschlag rollt also die atomare Feuerwalze - fast fühlt man sich an Zeiten des Kalten Kriegs erinnert.

Heavy Metal sei "eine Lebenseinstellung, geprägt von Hingabe und Leidenschaft", heißt es in einer ersten Mitteilung zum Start des neuen Independent-Unternehmens. Mit "ebendieser Leidenschaft und dem Gespür für talentierte Künstler" habe Markus Staiger das 1987 von ihm gegründete Label Nuclear Blast "über drei Jahrzehnte an die Spitze der unabhängigen Metal-Labels" geführt, und beginne nun ein neues Kapitel. So will Staiger künftig Formationen betreuen wie die 1984 in Hamburg gegründete Metalband Helloween, die es im Sommer 2021 mit ihrem jüngsten und noch bei Nuclear Blast veröffentlichten Album erstmals bis auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts schaffte, aber auch Opeth, Meshugga, Amorphis, die Michael Schenker Group, Primal Fear, Sonata Arctica, Agnostic Front oder Rise Of The Northstar und die daraus entstandenen Projekte Silver Lake by Esa Holopainen und White Stones

An der Seite von Markus Staiger stehe dabei ein "Team aus Metal-Experten", das "seine Liebe zum Heavy Metal" mit ihm teile, darunter frühere Mitstreiter wie Florian Milz und Markus Wosgien, die - passend zum neuen Firmendach - das Label Atomic Fire Records gegründet und dessen Geschäftsleitung übernommen haben. Auch der Vertriebspartner ist bereits fix: In Deutschland, Österreich und der Schweiz vertraut man im Hause Atomic Fire quasi in Erinnerung an die bereits lange Historie aus Nuclear-Blast-Zeiten auf die Zusammenarbeit mit Warner Music, auf internationaler Basis ist deren Indie-Vertriebsdienstleister ADA mit an Bord, außer in Japan, wo Atomic Fire an Ward Records lizenzieren will.

Auch beim Firmensitz folgt Atomic Fire bewährten Pfaden: Das Unternehmen residiert in Donzdorf, wo zudem im Frühjahr 2022 ein neuer Plattenladen als "ein Treffpunkt für Metal-Fans entstehen" soll. Daneben betreibt man einen eigenen Shop im Bereich D2C und Mailorder für Deutschland und Europa, aber auch für England, Australien und die USA.

Zu den Mitarbeitern der neuen Firma gehören Ute Linhart für die Bereiche Vertrieb und Merchandise, Patrick Walch und Sarah Wohlfahrt (Digital), Philipp Adelsberger (Promotion), Gregor Rothermel (Grafik und Produktmanagement), Timo Beisel (Verlag), Thomas "Zwini" Zwirner (Mailorder und Großhandel), Markus Wielandt (EDV und New Media), Siggi Popp (Buchhaltung) sowie Heiko Heike von der Kanzlei Zimmermann & Decker im Bereich Legal Consulting. Als freie Mitarbeiter unterstützen unter anderem Mat Sinner als Senior Consultant, Achim Köhler (A&R) und Iris Bernotat (Produktmanagement und Promotion) das Team von Atomic Fire.

Die internationale Ausrichtung unterstreichen schließlich Büros und Repräsentanten des Labels wie in England, wo Dan Tobin die Leitung übernommen hat, in den USA mit Liz Ciavarella-Brenner, in Schweden mit Darren Edwards, in Frankreich mit Olivier Garnier, in Italien mit Barbara Francone und in Spanien mit Sergi Ramos.

Atomic Fire soll zudem das Repertoire des weiterhin von Florian Milz und Gregor Rothermel geleiteten Labels Reaper Entertainment betreuen, mit Acts wie Tankard, Memoriam und Metal Church.

Als erste neue Signings gab Atomic Fire Records die isländische Power-Metal-Band Power Paladin bekannt, deren Debütalbum, "With The Magic Of Windfyre Steel", am 7. Januar 2022 erscheinen soll. Ebenfalls neu mit an Bord ist die skandinavische Allstar-Formation At The Movies mit Musikern von unter anderem den Pretty Maids, Hammerfall oder Therion. Hier sollen gleich zwei Alben Filmklassiker der 80er- und der 90er-Jahre in Metal-Cover kleiden und ebenfalls am 7. Januar erscheinen. Es folgen das Debütalbum von Out Of This World am 14. Januar und mit "Halo" ein neues Studioalbum von Amorphis am 11. Februar.

Text: Knut Schlinger