Unternehmen

recordJet hebt ab nach Spanien

Der unabhängige Musikvertrieb recordJet, mit Hauptsitz in Berlin, expandiert weiter. recordJet setzt künftig einen zusätzlichen Fokus auf Spanien und Lateinamerika und eröffnet hierfür ein Büro in Barcelona.

09.11.2021 11:57 • von Dietmar Schwenger
Legen einen Fokus auf den spanischen Markt (von links): Jorin Zschiesche, Carolin Wohlschlögel und Niall Doorley (alle recordJet) (Bild: recordJet)

Der unabhängige Musikvertrieb recordJet, mit Hauptsitz in Berlin, expandiert weiter. recordJet setzt künftig einen zusätzlichen Fokus auf Spanien und Lateinamerika und eröffnet hierfür ein Büro in Barcelona. Man wolle "paneuropäische Cross-Promotion" fördern und biete spanischen recordJet-Acts wie Sam Davies aus Barcelona "eine weltweite Bühne als Passenger Of The Month im November", heißt es aus Berlin.

Mit der Expansion geht auch die Erweiterung des Teams einher: Seit Juni 2021 gehört Niall Doorley zum Team. Als Operations Pilot ist er verantwortlich für den spanischen sowie den lateinamerikanischen Markt und leitet das Office für den spanischsprachigen Raum in Barcelona. In dieser Funktion soll er spanische und lateinamerikanische Künstler für die Plattform gewinnen.

Darüber hinaus passt Doorley auch die Bereiche Marketing, Support und Produktmanagement auf die länderspezifischen Anforderungen von Spanien an und repräsentiert das Unternehmen vor Ort. Unter der Verantwortung von Niall Doorley bietet recordjet nun neue Dienstleistungen. So kümmert sich die spanische Agentur Good2b um Promotion und Los Amigos Digitales verantwortet das digitale Marketing.

"Ich freue mich mit einem in der Musikszene so etablierten Unternehmen wie recordJet zusammenzuarbeiten", sagt Niall Doorley, Operations Pilot bei recordJet. "Das Angebot sowie das Leitmotiv des Unternehmens, den Künstler:innen weiterhin alle Freiheiten und Rechte zu geben, sind genau die Attribute, die der spanische Musikmarkt braucht. Ich kann es kaum erwarten, die Dinge ins Rollen zu bringen und der Branche zu zeigen, was wir bei recordJet für spanische Talente tun können.".

Für Jorin Zschiesche, Gründer und CEO recordJet, war Spanien schon immer ein sehr wichtiger Markt mit einer spannenden Musikszene: "Nun haben wir mit Niall Doorley endlich jemanden gefunden, der mit seiner unternehmerischen Denkweise und seiner Nähe zur spanischen Musikszene schon jetzt sichtbare Mehrwerte für unsere Künstler und uns schafft."

Neu zu recordJet kam zudem kürzlich Jörg Peters, ehemals Head of Streaming bei Universal Music Germany. Bei recordJet fungiert er nun als Head of Marketing. Er verantwortet die Leitung des strategischen und operativen Marketings für das Unternehmen und steuert somit auch den spanischen Markt.