Events

Warner und Transhuman Art Critics besuchten Ludwig Beck

Am 30. Oktober spielte die Formation Transhuman Art Critics, zu der unter anderem der Maler und Co-Autor von Kraftwerk-Songs Emil Schult, Lothar Manteuffel (Rheingold, Elektric Music) und der Publizist Max Dax gehören, ein Showcasekonzert im Münchner Kaufhaus Ludwig Beck. Vor Ort war auch eine Warner-Music-Delegation.

04.11.2021 16:15 • von Dietmar Schwenger
Verwammelt bei Ludwig Beck (von links): Bernd Dopp (Chairman & CEO Warner Music Central Europe), Miho Nishimoto, Max Dax (Transhuman Art Critics), Sophia Schneider-Esleben, Emil Schult, Emma Nilsson, Lothar Manteuffel (alle Transhuman Art Critics), Christian Greiner (Vorstandsvorsitzender Ludwig Beck) und Thiemo Brüll (Leitung Einkauf, Verkauf & Bühne Musik Ludwig Beck) (Bild: Dominik Gigler)

Am 30. Oktober 2021 spielte die Formation Transhuman Art Critics, zu der Emil Schult (Maler, Covergestalter und Co-Autor von Kraftwerk-Songs wie "Autobahn", "Taschenrechner" oder "Das Model"), Lothar Manteuffel (Rheingold, Elektric Music), Emma Nilsson (DJ und Kuratorin) sowie der Publizist Max Dax gehören, ein Showcasekonzert im Münchner Kaufhaus Ludwig Beck. Vor Ort war auch eine Delegation ihres Labels Warner Music.

Der Auftritt ging im Rahmen der Feierlichkeiten zum 160. Jubiläum des Kaufhauses über die Bühne. Zugleich war er Teil einer Präsentation der nachhaltigen Kollektion "TEE (Trans Europa Express)" von Modedesignerin Sophia Schneider-Esleben nach Originalmotiven von Emil Schult. Auf der Setlist standen die Songs der aktuellen EP von Transhuman Art Critics, "Update The Future".

In den kommenden Monaten sollen weitere Singles der Formation bei Warner Music erscheinen, ein Debütalbum folgt im April 2022..

"Die Band Transhuman Art Critics verbindet Musik mit bildender Kunst und Wissenschaft", sagt Miho Nishimoto, Senior Brand Manager Classics & Jazz Warner Music. "Sie erschafft hybride Werke und reflektiert somit unsere Welt im Wandel. Es freut uns sehr, den ersten Teil ihres außergewöhnlichen Gesamtkunstwerks in Zusammenarbeit mit Ludwig Beck live vor Publikum zu präsentieren. Ein wunderbarer Auftakt zu einer aufregenden Reise in die Zukunft!"

Für Thiemo Brüll, Leitung Einkauf, Verkauf & Bühne Musik bei Ludwig Beck, zählt das Event von Transhuman Art Critics und Sophia Schneider-Esleben mit zu den kreativsten und schönsten Veranstaltungen in unserem Haus. "Es wirft einen Blick auf eine Zukunft, in der sich Musik, Mode, Poesie und bildende Kunst ganz allgemein zu neuartigen Gesamtkunstwerken verbinden können."

Auch für die Transhuman Art Critics war es "beflügelnd, unsere Musik wieder live spielen zu können, noch dazu in einem so großzügigen, freundlichen und kompetenten Rahmen. Update The Future!"