Unternehmen

Sony Music lud A&R Academy-Finalist:innen zu Workshop ein

Sony Music hat "Top-Bewerber:innen" der A&R Academy zu einem zweitätigen "Backstage"-Workshop im neuen Firmensitz in Berlin empfangen.

25.10.2021 14:54 • von Frank Medwedeff
Versammelt zum Gruppenfoto vor dem Firmengebäude: die Protagonist:innen der A&R Academy von Sony Music (Bild: Beben Berlin_Sony Music)

Sony Music hat vor Kurzem "Top-Bewerber:innen "der A&R Academy zu einem zweitätigen "Backstage"-Workshop zu sich in die Konzernzentrale in Berlin eingeladen. Bei der A&R Academy handelt es sich um ein zwölf Monate langes, vergütetes Programm, in welchem zwei Trainees im A&R-Management ausgebildet werden. Eine spätere Festanstellung ist vorgesehen. Über 300 Bewerbungen wurden eingereicht. Das Traineeship begann im Juni.

23 Bewerber:innen aus ganz Deutschland hat der Major zum "backstage @ Sony Music Event" gebeten. Neben Networking-Möglichkeiten mit Labelvertreter:innen und A&Rs wurden den Teilnehmenden diverse Vorträge und branchenrelevante Insights von Sony Music-Kolleg:innen präsentiert, und sie erhielten einen detaillierten Einblick in die Inhalte, Räumlichkeiten und Abläufe eines Major-Labels.

Martin Staudigl, Vice President People Experience Sony Music Entertainment GSA, fasst zusammen: "Die erste A&R Academy ist erfolgreich durchgestartet. Viele der Bewerbungen überzeugten durch ein hohes Maß an Qualität und Kreativität. Daher war für uns schnell klar, dass man die Gelegenheit nutzen sollte, auch einige weitere A&R-Talente besser kennenzulernen, um unser Netzwerk zu erweitern, neue Impulse aufzugreifen und die Marke Sony Music an den A&R-Nachwuchs zu kommunizieren."

Per Video oder einer anderen kreativen Form konnten sich nach einem Aufruf im vergangenen Februar die Bewerber:innen "anonym vorstellen". Beim Auswahlprozess habe Sony Music bewusst auf herkömmliche Bewerbungselemente wie Lebenslauf und Fotos verzichtet, auch akademische Qualifikationen spielten demnach keine Rolle. "Das Einzige" was gezählt habe, seien "die Leidenschaft und ein gutes Gespür für Musik und Potenzial für die zukünftigen Aufgaben". Neben den zwei Traineeships habe Sony Music vier weiteren Bewerber:innen ein Praktikum angeboten.

Daniel Malat, Vice President des Sony-Muisc-Labels Four Music, erklärt: "Mit der A&R Academy hatten wir die Hoffnung, unseren Auswahlprozess diverser zu gestalten, um so auf ungewöhnliche Talente zu stoßen. Unsere Erwartungen sind tatsächlich übererfüllt worden. Schon jetzt spielen unsere Trainees eine absolut aktive Rolle und sind vollwertige Teammitglieder. Der Academy-Ansatz hat sich für uns gleich von Anfang an bewährt, und wir freuen uns schon auf die nächste Runde."

Sony Music wählte Jonas Unden und Laura Boruc unter den Bewerber,:innen aus, die aktuell ihr Traineeship bei Four Music und RCA und ab Dezember dann bei Columbia und Epic absolvieren.

Das nächste Programm der A&R Academy soll Mitte 2022 "in einem erweiterten Modus" wieder starten.