Unternehmen

Niftee versteigert NFT von Kool Savas für 30.000 Euro

Das digitale Auktionshaus Niftee hat inzwischen die ersten Kollektionen von sogenannten Non-Fungible Tokens (NFT) versteigert. So ging etwa der verbrannte Songtext zu "King Of Rap" von Kool Savas für 30.000 Euro über die Theke.

25.10.2021 15:43 • von Jonas Kiß
Verbrannte den Text zu seinem Song "King of Rap": Kool Savas (Bild: Screenshot, instagram.com)

Das neugegründete digitale Auktionshaus Niftee aus Saarbrücken hat inzwischen die ersten Kollektionen von sogenannten Non-Fungible Tokens (NFTs) versteigert.

So bot Cro seine ikonischen Masken exklusiv als 3D-Modell an, vier verschiedene Modelle entstanden in Zusammenarbeit mit dem Künstler Simon de Payrebrune. Bei der Versteigerung kamen insgesamt 46.532 Euro zusammen. Das Objekt mit dem Titel "tru." wechselte am 16. Oktober 2021 für 7500 Euro den Besitzer. Ein Nutzer namens "reddi" erhielt den Zuschlag auf den NFT der Maske, "inklusive 20 Kilo physischer Glastrophäe mit dem eingelaserten Konterfei und freibeweglichem 3D-Modell als unlockable content".

Am 16. September verbrannte Kool Savas das originale Textblatt, auf das er im Jahr 2000 den Text seines Songs "King Of Rap" notiert hatte. "Das physische Dokument weilt nicht mehr unter uns, aber wie Phönix aus der Asche erhebt es sich in Form eines NFTs. Wer das Ding ersteigert, hat ein Stück Deutschrap-Geschichte", erklärt der Rapper.

Die am höchsten bietende Person aus der Auktion erhielt nun am 22. Oktober für 30.000 Euro neben einem NFT die konservierte Asche des Papiers.

"Alle Köpfe von Niftee kommen aus der Musikbranche und sind schon lange damit beschäftigt, mit großartigen Künstler:Innen zusammen zu arbeiten", erklärt Niftee-CEO Carmelo Lo Porto. "Wir sind tagtäglich in den kreativen Schaffensprozess involviert und haben ein liebendes Auge für die Popkultur. Deswegen haben wir mit Niftee eine Plattform entwickelt, die der Kunst gerecht wird. Die Schaffenden und die Kunst soll respektiert und auf das Podest gestellt werden, das sie verdient haben."

Neben den Deutschrap-Themen mit Kool Savas und Cro sollen die nächsten Kollektionen in Kooperation mit dem Metal-Label Napalm Records entstehen.