Livebiz

AME Media ist "sprachlos begeistert"

Die Management- und Bookingagentur AME Media von Andreas Mehlhorn hat auch während des Lockdowns den Künstleraufbau fortgeführt und begleitet jetzt Ramon Roselly, Karsten Walter oder Marina Marx zurück auf die Bühne.

26.10.2021 09:37 • von

Die Management- und Bookingagentur AME von Andreas Mehlhorn hat auch während des Lockdowns den Künstleraufbau fortgeführt und begleitet jetzt Ramon Roselly, Karsten Walter oder Marina Marx zurück auf die Bühne.

"All unsere Künstler konnten ab Juli den einen oder anderen Gig spielen, auch wenn wir noch weit davon entfernt sind, das Level vor Corona zu erreichen", sagt Andreas Mehlhorn, Geschäftsführer AME Media. So hatte etwa Ramon Reselly im September seinen allersten großen Auftritt nach dem "DSDS"-Gewinn im April 2020 bei der Schlagernacht in Berlin.

"Ramon durfte auf der Waldbühne vor 10.000 Menschen auftreten - und das war für ihn ein riesiges Erlebnis. Er war schlichtweg sprachlos, als er auf die Bühne kam. Denn er hat nun schon so viel erreicht, steht kurz vor Platin, hat eine Nummer-eins-Single und konnte erst jetzt seinen ersten großen Auftritt absolvieren. Das ist schon ziemlich verrückt." Gerade die Arbeit mit Roselly bleibt für die Agentur wichtig. Man habe seine künstlerische Weiterentwicklung auch während der Corona-Zeit stets vorangetrieben. "Sehr gefreut hat uns, dass auch das sogenannte schwierige zweite Album bei ihm wieder ein Erfolg geworden ist. 'Lieblingsmomente' erreichte Platz zwei, das ist ein tolles Ergebnis, wenn man bedenkt, dass er zur VÖ keine Live-Auftritte absolvieren konnte."

TRAGISCHER LOCKDOWN

Zugleich berichtet der AME-Chef von den negativen Auswirkungen der Pandemie: "Auch für unsere Band Feuerherz, die auf 30 Millionen Streams und drei Top-10-Alben zurückblicken kann, war der Lockdown tragisch. Die Band war von Mai bis September 2020 jedes Wochenende von Freitag bis Sonntag ausgebucht, und im Oktober hätte die Tour mit der DEAG begonnen. Am Ende jedoch hat kein einziges dieser Konzerte stattgefunden. Das war extrem bitter, weil sie sich nicht von ihren Fans verabschieden konnten."

AME Media bleibt nun für das einstige Feuerherz-Mitglied Karsten Walter im Management verantwortlich. "Wir freuen uns, dass wir nun Karsten Walter bei seiner Solokarriere im Bereich Pop-Schlager begleiten können. Die Corona-Zeit haben wir genutzt, um mit ihm an neuen Songs für sein Soloalbum zu arbeiten, parallel haben wir das großartige Duett mit Marina Marx, 'Fahr zur Hölle', veröffentlicht." Der Song war ursprünglich ein Titel auf dem jüngsten Album von Marina Marx, bevor er als Duett mit Karsten Walter erschien. "Weil dieser Song so toll gelaufen ist, und alle Redaktionen die beiden in ihren Sendungen haben wollten, mussten wir mit seiner ersten Solosingle, 'Komm näher/Rhythm Of The Night', länger warten als geplant, nämlich bis zum September. Diesen Titel wird er beim 'Schlagerbooom' bei Florian Silbereisen vorstellen."

Der Fokus liegt beim vierköpfigen Team von AME Media nun auf den Möglichkeiten, die die Lockerungen bieten, doch "auch und gerade in der Krise" habe man gezeigt, dass man da sei: "Wir haben fleißig Newsletter an die Veranstalter und Redaktionen geschickt und unsere Künstler per Mail und telefonisch beworben, sogar bei einigen VÖs mehrere hundert Alben verschickt. Wir wollten einfach signalisieren, dass wir bereit sind, sobald es die Lage wieder zulässt. Und auf all das haben wir eine tolle Resonanz erhalten, ganz zu schweigen vom persönlichen Kontakt in Zeiten wie diesen." AME sei schon lange vor Corona breit aufgestellt gewesen, neben dem Management und Booking gehört auch ein eigener Verlag zum Portfolio.

"All das haben wir während der Pandemie ausgebaut, wobei wir zugleich unsere Promotion-Aktivitäten noch stärker hochgefahren haben." Ganz bewusst habe man sich aber gegen virtuelle Shows oder Live-streaming entschieden. "Denn viele digitale Auftritte, die uns angeboten wurden, haben uns einfach nicht überzeugt. Zudem wollten unsere Künstler lieber warten, bis sie wieder vor echtem Publikum auftreten konnten, weil ihnen die Begegnung mit den Menschen so wichtig ist. Und jetzt ist ja bereits einiges wieder möglich." So konnte Ramon Roselly kürzlich bei der Stuttgarter Schlagernacht seinen ersten Indoor-Auftritt feiern. "Das war großartig, nicht nur für ihn und das Publikum, sondern auch für all die Leute aus der Branche, die vom Rande der Bühne die Begeisterung in der Halle spüren konnten."

AUF SILBEREISEN TOUR

Mit diesem Schwung will AME Media ins neue Jahr gehen. Anfang 2022 erscheint nicht nur die erste Single vom neuen Album von Marina Marx, sondern auch die nächste Solosingle von Karsten Walter. "Und bei Ramon Roselly freuen wir uns, dass er 2022 bei der Tournee 'Das große Schlagerfest XXL' mit Florian Silbereisen dabei ist."