Medien

Silbereisens "Schlagerbooom" erreichte 5,27 Millionen

5,27 Millionen Zuschauer verfolgten am 23. Oktober in der ARD den "Schlagerbooom 2021", der live aus der Westfalenhalle Dortmund übertragen wurde. Zugleich war der "Schlagerbooom" das größte Indoor-Musikevent seit Anfang der Pandemie in Deutschland.

24.10.2021 13:21 • von Dietmar Schwenger
Moderierte wieder den "Schlagerbooom" aus Dortmund: Florian Silbereisen (Bild: Dominik Beckmann, JürgensTV, ARD)

5,27 Millionen Zuschauer verfolgten am 23. Oktober 2021 in der ARD den "Schlagerbooom 2021" (Marktanteil: 20,3 Prozent), der live aus der Westfalenhalle Dortmund übertragen wurde. Vor der Corona-Pause 2020 hatten 5,75 Millionen im Jahr 2019 eingeschaltet. Der Marktanteil damals betrug 21,3 Prozent.

Bei den 14- bis 49-Jährigen interessierten sich am Samstagabend 740.000 für das Format (Marktanteil: 11,4 Prozent). 2019 waren es 850.000 (Marktanteil: 10,7 Prozent).

Die Show, bei der unter den Coronaregeln ein volles Haus möglich war, hatte für die Halle eine besondere Bedeutung: Der "Schlagerbooom" war das größte Indoor-Musikevent seit Anfang der Pandemie in Deutschland, teilt die Westfalenhalle mit.

Florian Silbereisen begrüßte in der drei Stunden und 15 Minuten langen Show unter anderem Thomas Anders, Roland Kaiser, Howard Carpendale, Matthias Reim, Ben Zucker, David Garret, Bonnie Tyler, DJ Ötzi, Jürgen Drews, Mickie Krause, Eric Philippi, Dieter Hallervorden, Hape Kerkeling, Otto Walkes, Michelle, Beatrice Egli, Ros Antony, Marianne Rosenberg, Ramon Roselly, Karsten Walter und LaFee.

Für eine Million Chartseinheiten von "Hulapalu" erhielt Andreas Gabalier vor laufenden Kameras einen Diamond Award.

Die Show ist eine Produktion von Jürgens TV im Auftrag des MDR, des BR und des WDR in Zusammenarbeit mit dem ORF.