Unternehmen

Spotify integriert mit Shopify eine neue Verkaufsfläche

Durch eine neue Kooperation von Spotify und der E-Commerce-Plattform Shopify können Künstler:innen Merchandise-Artikel und weitere Produkte direkt über ihre Profile auf der Streamingplattform verkaufen.

20.10.2021 16:08 • von Jonas Kiß
Hat ihre Shopify-Artikel mit Spotify verknüpft: die Künstlerin Remi Wolf (Bild: Screenshot, shopify.com)

Spotify kooperiert mit der E-Commerce-Plattform Shopify. Dadurch können Künstler:innen Merchandise-Artikel und weitere Produkte direkt über ihre Profile auf der Streamingplattform verkaufen.

"Tausende von Künstler:innen haben sich bereits für Shopify als Vertriebsplattform entschieden und jetzt bringen wir Fans und Musiker:innen mit der Spotify-Anbindung noch näher zusammen", erklärt Amir Kabbara, Director of Product Shopify.

"Für viele Fans ist Spotify der wichtigste Weg, um mit Musik in Kontakt zu kommen, und wir freuen uns, Künstler:innen eine neue Möglichkeit zu geben, aus diesem Moment Kapital zu schlagen", sagt Camille Hearst, Head of Spotify for Artists.

Die Integration des "leistungsstarken Shopify-Backends" für den Handel sei laut Hearst "ein bedeutender Schritt nach vorne in unseren Bemühungen, Künstler:innen zu helfen, zusätzliche Einnahmequellen zu maximieren und ihnen die Kontrolle über ihre Karriere zu geben."

Während Künstler:innen weltweit einen Shopify-Shop verlinken können, wird das Angebot während einer Betaphase nur für Hörer:innen in Australien, Kanada, Neuseeland, Großbritannien und den USA sichtbar sein.

Bereits 2016 ging Spotify eine Partnerschaft mit dem US-Merchandise-Unternehmen Merchbar ein, das nach eigenen Angaben über eine Million Artikel von 35.000 Künstler:innen verkauft. Laut Spotify würde nun der Shopify-Merchandise in den Ländern, in denen die Partnerschaft aktiv ist, alle bestehenden Merchbar-Artikel ersetzen, und die Künstler:innen müssten die Verbindung zu Shopify trennen, um ihr Merchbar-Merchandise wieder anzuzeigen.