Events

Bayerischer Popkulturpreis zum 31. Mal verliehen

Am 18. Oktober ermittelte eine Jury die vier Preisträger des vom Verein für Popkultur in Bayern vergebenen Bayerischen Popkulturpreis. Zu den Siegern gehört der Nürnberger Club Hirsch.

19.10.2021 14:22 • von
Bestimmte die Sieger: das Jury-Team um Bernd Schweinar (Mitte, VPBy) (Bild: Verein für Popkultur in Bayern)

Am 18. Oktober 2021 ermittelte eine Fachjury, zu der auch MusikWoche gehörte, die vier Preisträger des vom Verein für Popkultur in Bayern (VPBy) vergebenen Bayerischen Popkulturpreis.

Die Kategorien waren wie in den Vorjahren "Nachhaltigkeit", "Inklusion", "Club des Jahres" und "Festival des Jahres". Der Preis "ehrt beispielgebendes Engagement von Einzelpersonen oder Institutionen zum Nutzen der Rock- und Pop-Szenen im Freistaat Bayern", informiert der von Bernd Schweinar geleitete Vereint. Das Preisgeld betrug je 2000 Euro.

Radio BUH aus Grassau gewinnt dieses Jahr für "beispielgebendes, in der Regel jahrelanges Engagement für die bayerische Rock- und Popszene" in der Kategorie "Nachhaltigkeit". Die Kategorie "Inklusion" zeichnet die Chili Kunst Kultur Kneipe in Dillingen "für den Einsatz von Popularmusik als Transportmedium in der integrativen Arbeit mit Benachteiligten" aus.

Als herausragendster Club mit Livemusik Stadt/Land wird der Hirsch in Nürnberg ausgezeichnet. Um "Festival des Jahres" zu werden, hatte das Techno-Festival Klangtherapie aus Plankenfels das herausragendste Konzept mit Umsetzung eingereicht.

"Wir bedanken uns bei allen, die heute mit uns im Landtag rege diskutiert haben und allen, die per Fernvotum abgestimmt haben", heißt es in einer Mitteilung des Verbands. Die Preisverleihung soll am 30. November 2021 im Feierwerk in München mit Staatsminister Bernd Sibler stattfinden.

Text: Jana Moritz